Trainerumfrage: Gütersloh ist Top-Favorit

LÜNEN In fünf Wochen startet die neue Verbandsliga-Handball-Saison. Neu dabei ist nach nur einem Jahr Oberliga wieder der SuS Oberaden. Das Team um Coach Ralf Weinberger zählt aber bei den Verantwortlichen der Klasse nur bedingt zu den Aufstiegskandidaten. Der Top-Favorit ist die HSG Gütersloh. RN-Mitarbeiterin Carina Püntmann befragte die Verantwortlichen der Klubs nach Saisonziel- und Erwartungen über die Liga.

von Von Carina Püntmann

, 30.07.2008, 17:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ralf Weinberger, Trainer SuS Oberaden.

Ralf Weinberger, Trainer SuS Oberaden.

Meiner Meinung nach sind Eintracht Heessen, ASV Hamm II und Gütersloh die Top-Kandidaten auf die Meisterschaft. Ich hoffe, dass mein Team am Ende der Saison im oberen Drittel landet.

Mit dem AbsteigerOberaden, dem Aufsteiger ASV Senden, sowie ASV Hamm II und Heessen sehe ich vier Mannschaften, die oben mitspielen werden. Da wir letztes Jahr Zweiter wurden, hoffe ich natürlich auch, dass mein Team in dieser Saison weit oben angreift. Wir werden alles geben, um mit einer guten Serie zu starten.

Ich schätze Steinhagen und Heessen als ziemlich stark ein. Ich hoffe meine Mannschaft landet im Mittelfeld.

SuS Oberaden hat eigentlich immer eine starke Mannschaft. Daher denke ich, dass der Absteiger und TV Emsdetten das Rennen machen werden. Allerdings wird Steinhagen auch noch ein Wörtchen mitreden. Unsere Mannschaft sollte am Ende der Saison im gesicherten Mittelfeld landen.

Ich denke, dass Gütersloh gute Chancen auf die Meisterschaft hat. Auch Absteiger SuS Oberaden hat eine gute Truppe. Wenn das Team verletzungsfrei bleibt, traue ich denen auch die Meisterschaft zu. Unsere Mannschaft soll im oberen Drittel der Tabelle landen.

Wir möchten, so gut es geht, mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Ich schätze die HSG Stemmer/Friedewalde sehr stark ein.

Zu unserem Saisonziel kann ich derzeit keine Angaben machen. Ich denke, dass Gütersloh und der ASV Hamm II Mitfavoriten sind. Heessen hat gut aufgerüstet. Daher ist die Mannschaft auch nicht zu unterschätzen. Rainer Berges, Sportlicher Leiter SC Eintracht Hessen: Wir werden diese Saison weit oben mitspielen. Neben uns sehe ich Stemmer-Friedewalde und Emsdetten als Aufstiegskandidaten an.

Wir wollen ins gesicherte Mittelfeld. Mein persönlicher Favorit ist die HSG Stemmer/Friedewalde.

Unser Ziel ist in der oberen Tabellenhälfte anzusiedeln. Ich sehe Gütersloh, Heessen und Hamm II ebenfalls weit oben.

Wir sind gerade aufgestiegen und wollen uns natürlich in der Liga halten. Als Saisonziel peilen wir allerdings auch das obere Mittelfeld an. Gütersloh, denke ich, macht das Rennen.

Ich sehe Gütersloh als Meisterschaftsfavoriten. Wir streben Platz drei bis fünf an. Manfred Hardeweg, Abteilungsleiter TV Emsdetten: Unser Ziel ist es, oben mitzuspielen. Wir wollen natürlich die Favoriten, wie Gütersloh und Stemmer/Friedewalde ärgern

Lesen Sie jetzt