Toller Jahresauftakt - Sieben Siege für DJK-Mädels

Leichtathletik

BRAMBAUER Die Leichtathleten der DJK Brambauer stürmten beim Hallensportfest mit sieben ersten Plätzen auf das Siegerpodest. Dazu erreichten die Aktiven der DJK eine Vielzahl von zweiten und dritten Rängen.

06.01.2010, 17:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit 1,39 m siegte Leichtathletin Laura Deitzert von der DJK Brambauer beim Hallensportfest souverän im Hochsprung.

Mit 1,39 m siegte Leichtathletin Laura Deitzert von der DJK Brambauer beim Hallensportfest souverän im Hochsprung.

Die Strecke über 800 m absolvierte Guschke in 3:28,94 min und Rosenbaum in 3:33,32 min. Im Weitsprung setzte sich Kähling mit 3,40 m durch. Mit 3,10 m folgte Guschke vor Rosenbaum mit 2,94 m und Haak mit 2,69 m, die das gute Ergebnis abrundeten. Weiter ging es mit den Mädchen W10/W11. Über 50 m Sprint bewies Madita Steinmann, dass sich das Training auszahlt. Sie siegte mit 8,07 s. Dass ein Wimperschlag den Sieg entscheiden kann, erfuhr Vanessa Heimrath. Sie belegte mit zwei Hunderstel Sekunden Abstand den zweiten Platz. Über 800 m setzte sie sich von allen anderen Teilnehmerinnen ab und gewann ihren Lauf mit 2:58,91 min souverän. Für Steinmann ging es im Hochsprung weiter. Dabei übersprang sie 1,30 m und entschied auch diesen Wettkampf für sich. Im letzten Wettkampf in der Altersklasse Schülerinnen C versuchten Ronja Häseler und Hannah Cirkel ihre Leistungen über 50 m zu verbessern. Häseler legte nach einem guten Start zu und schaffte es in 8,11 s. Cirkel sprintete 8,22 s. Auch im Hochsprung waren die DJK-Leichtathleten erfolgreich.

Laura Datzert sprang 1,39 m und damit auf Rang eins. Dritter wurde Cirkel mit 1,33 m. Im Weitsprung jubelte Cirkel nach einer guten Landung über 4,34 m über Platz eins. Auch Häseler knackte die 4m-Marke mit 4,07m (Rang 5). "Bei den Kreismeisterschaften wird der eine oder andere Titel nach Brambauer gehen", ist sich Fachschaftsleiter Uwe Hilmer nach diesen Leistungen sicher. 

Lesen Sie jetzt