Er trainiert Sportler wie Keanu Staude, Christina Hammer oder Roberto Massimo: Personalcoach Björn Kadlubowski. RN-Mitarbeiterin Carina Püntmann hat für uns zur Probe mittrainiert.

Alstedde

, 09.01.2019, 13:41 Uhr / Lesedauer: 5 min

Ein Speckröllchen hier, ein Fettpölsterchen da. Die fehlende Motivation, endlich mal wieder richtig und regelmäßig Sport zu betreiben und gleichzeitig wieder fit zu werden, sich wieder zu quälen und den inneren Schweinehund zu überwinden. Mal Hand aufs Herz: Wer kennt diese Probleme nicht?

Lösung? Björn Kadlubowski!

Ich bin leidenschaftliche Handballerin und spiele seit über 20 Jahren leistungsorientiert Handball. In der letzten Zeit brachten mich diverse kleinere Verletzungen und der Stress zum Ende des Studiums aus dem sonst so geliebten Trainingsrhythmus. Der Drang, wieder richtig fit zu werden, steckt schon seit einigen Wochen in mir. Somit habe ich mich auf die Suche begeben. Meine Vorstellung: ein Konzept, das mich schnell wieder in die richtige Form bringen sollte. Meine Lösung: Björn Kadlubowski. Björn wer?

So macht Personaltrainer Björn Kadlubowski Sportanfänger und Profis fit

RN-Mitarbeiterin Carina Püntmann spielt leidenschaftlich gerne Handball. Mit ihrer Fitness ist sie aber dennoch nicht so richtig zufrieden. © Günther Goldstein

Björn Kadlubowski ist ein Personaltrainer, der jede Menge Fachwissen und Erfahrung aufweist. Der 26-jährige Lüner begann nach seinem Abitur ein Studium im Bereich Sport und Trainingswissenschaft an einer privaten Hochschule. Er absolvierte seinen Bachelor und Master und promoviert derzeit im Bereich Sportwissenschaft. Sein Fachgebiet: Richtungswechsel und Schnelligkeit im Leistungssport. Während seines Studiums hat er einige Trainerscheine gemacht, darunter Fitnessscheine und auch Fortbildungen in verschiedenen Bereichen, wie beispielsweise Mobility oder auch Athletik.

Mit 20 Jahren war er bereits Trainer bei der Fitnessstudiokette McFit. Zur Zeit ist er Athletiktrainer bei den U17- und U19-Fußballmannschaften von Arminia Bielefeld und arbeitet als Gast-Dozent an der Hochschule für Gesundheit und Sport in Unna. Dort gibt er einige Kurse. Des Weiteren stehen diverse Einheiten mit verschiedenen Kunden auf seinem Tagesprogramm, die den gleichen Wunsch wie ich äußern: wieder richtig fit zu werden. Dafür koordiniert er sämtliche Trainingseinheiten.

Kadlubowski liebt den Sport

Kadlubowski lebt und liebt den Sport. „Mich hat nie etwas anderes interessiert“, sagt er. Durch seinen Vater Dirk kam er zum Sport. Damals nahm Dirk ihn überall mit hin. Mit vier Jahren kam Björn Kadlubowski so zum Fußball, spielte aber auch Tennis. Im Fußball hatte er aber die bessere Perspektive, war beim VfB Waltrop aktiv, spielte für die Bundesliga-B-Jugend bei Preußen Münster und war zuletzt auch bei der Hammer SpVg tätig. Der große Durchbruch blieb aber aus. Derzeit kickt er bei BW Alstedde in der A-Liga. Kadlubowski wollte sich ein anderes, sicheres Standbein aufbauen und ging so in den Bereich der Trainingswissenschaft.

So macht Personaltrainer Björn Kadlubowski Sportanfänger und Profis fit

Björn Kadlubowski kitzelt aus den Sportlern die bestmögliche Leistung heraus. © Günther Goldstein

Durch die Theorie und die gleichzeitige Praxis, vor allem bei der U17 und U19 von Arminia Bielefeld hat Björn Kadlubowski sich ein Fachwissen angeeignet, das sich sehen lassen kann. Bei Bielefeld ist er für die Trainingssteuerung für Rehabilitation und für alle anderen Komponenten zuständig. Ein wichtiger Faktor dabei: die Ernährung. „Bei den Fußballern gibt es monatliche Gewichtskontrollen“, erzählt er. Die Ernährung spielt auch in seinen Einheiten mit Kunden im Bereich des Personaltrainings eine entscheidende Rolle. So arbeitete er auch mit mir einen Plan aus, an den ich mich in der nächsten Zeit halten sollte.

Auf dem Plan stehen unter anderem viel Gemüse, Obst, Eiweißprodukte und ganz viel Wasser. Den Plan führe ich seit ein paar Tagen durch. Hungergefühl? Gleich Null. Durch das viele Trinken und die regelmäßigen Portionen an Essen – ich darf bis zu fünf Mahlzeiten zu mir nehmen - verspüre ich derzeit gar keinen Hunger mehr. Leichter als gedacht! Ich darf sogar nach den Sporteinheiten einen Schokoriegel zu mir nehmen, wenn ich das Verlangen danach habe.

Fordern und fördern

Doch so einfach will Kadlubowski es mir nicht machen. Er will mich fordern und fördern. Er will mich richtig ackern sehen. Er will mich an meine Grenzen bringen. Dafür hat er ein spezielles Trainingsprogramm für mich entwickelt. Es beinhaltet sämtliche Einheiten – viele Übungen mit Hanteln, aber auch Übungen ganz ohne Geräte und mit eigenem Körpergewicht. Ein Wechselspiel aus Joggen, Intervallen und Kräftigungsübungen sowie Dynamisches Dehnen. Kniebeugen, Box Jumps, Unterarmstütz mit seitlichem Beinanzug, Bein- und Armheben in Bauchlage, Unteramstützwalk…

Das sind nur einige Übungen des vielseitigen Programms. „Puh, ganz schön abwechslungsreich“, denke ich mir. In den Einheiten steht Kadlubowski stets neben mir und achtet auf die richtigen Ausführungen. Er motiviert mich, auch dann wenn ich dazu neige, die Übung zu beenden. Er kitzelt aus mir noch zwei, drei weitere Durchführungen heraus. Es macht Spaß, weil es immer wieder andere Übungen sind. Das Programm absolviere ich jetzt seit ein paar Tagen und merke, wie meine Muskeln anfangen zu arbeiten. Ich merke aber auch, dass ich lebendiger werde und nicht mehr so träge wie zuvor ohne Bewegung bin. Das Konzept überzeugt mich und es macht mir Spaß zu sehen, dass die Erfolge von ganz allein kommen.

So macht Personaltrainer Björn Kadlubowski Sportanfänger und Profis fit

„Ich möchte einen Beitrag leisten, dass man gesund bleibt und die Lebenserwartungen erhöht werden“, sagt Björn Kadlubowski (r.). © Günther Goldstein

Für Kadlubowski spielt der Aspekt der Gesundheit eine wichtige Rolle: „Ich möchte einen Beitrag leisten, dass man gesund bleibt und die Lebenserwartungen erhöht werden. Da spielt eben neben der Bewegung auch die Ernährung eine besondere Rolle. Die Gesellschaft wird leider immer gemütlicher und unwissender bezüglich eines gesunden Lebensstils. Hinzu kommen der zunehmende Arbeitsdruck und die vermehrte Werbung von falschen Lebensmitteln“, sagt er. Gleichzeitig sei für ihn der Personaltraining-Markt ziemlich „ausgelutscht“, da in dem Bereich viele Trainer aktiv sind, die wenig Fachwissen und Kompetenzen aufweisen und trotzdem versuchen, Menschen zu fördern. „Diese Trainer weisen oft nur aus dem Internet erworbenes Wissen auf“, sagt Kadlubowski. Dabei ist vor allem in diesem Gebiet viel mehr als Internetwissen erforderlich.

Ehrgeiz und Disziplin

Björn Kadlubowski ist sehr ehrgeizig und stets diszipliniert. Wenn man ihn sieht, weiß man direkt, dass man es mit einem Fachmann zutun hat. Er ist durchtrainiert, weist selbst einen Anteil von nur 9,6 Prozent Körperfett auf. Großartige Vorbilder hat er nicht. Er bewundert aber Größen wie Cristiano Ronaldo aufgrund ihrer Disziplin. Björn Kadlubowski will selbst zum Vorbild werden und Leuten helfen, die den Wunsch haben sich gesundheitsbewusster zu bewegen und zu ernähren. Zu seinen Kunden zählen hauptsächlich Leistungssportler, die sich auf diverse Wettkämpfe vorbereiten.

Ein Konzept für jeden

Sein Konzept ist aber für jeden: Vom jungen Nachwuchsathleten bis hin zum Rentner, der gesundheitsbewusster leben möchte. Unterschiede macht er da nicht. Er entwickelt für jeden ein individuelles Programm. „Bisher habe ich keine schlechten Erfahrungen damit gemacht“, freut er sich. Kadlubowski habe ich bisher als engagierten Trainer erlebt, der sehr impulsiv ist. Er selbst beschreibt sich als sehr disziplinierten Menschen, der aber stets humorvoll ist. Der Spaß kommt bei ihm nicht zu kurz. Das kann ich nur bestätigen.

Björn Kadlubowski war für die Fitness professioneller Sportler wie Keanu Staude, die Box-Weltmeisterin Christina Hammer oder auch Roberto Massimo zuständig und arbeitete in Bielefeld auch zusammen mit Oliver Kirch. Kadlubowski hat sich einiges aufgebaut und will auch künftig weiter an seinen eigenen Übungen festhalten. Der Sport für ihn selbst kommt dabei nicht zu kurz. „Ich kann das Personaltraining mit den Kunden ja selbst steuern und zugleich auch jeden Tag mein eigenes Training absolvieren. Das ist mir auch wichtig, um weiter gesund und fit zu bleiben“, sagt er. Sein Konzept richtet sich an Jung und Alt, für alle Altersklassen.

So macht Personaltrainer Björn Kadlubowski Sportanfänger und Profis fit

Björn Kadlubowski korrigiert unsere Mitarbeiterin Carina Püntmann bei einer Übung. © Günther Goldstein

„Ich biete ein funktionales Training an, was vor allem dem Zusammenspiel verschiedener Muskelgruppen entspricht. Dabei lege ich den Fokus vor allem auf freie Übungen“, sagt er. Kadlubowski arbeitet dabei mit dem Fitnessstudio John Reed in Dortmund an der B1 zusammen und auch mit McFit. „Die Zeiten sind dort sehr flexibel und die Partner sind an vielen Orten vertreten“, so Kadlubowski.

Modernes Konzept

John Reed beispielsweise arbeitet nach einem sehr modernen Konzept, was Kadlubowski sehr inspiriert. Er bietet kostenlose Beratungsgespräche an. „Dabei interessiert mich in erster Linie, welche Intention der Kunde verfolgt“, sagt er. Es folgt ein Check mit funktionalen Tests. Erst dann wird ein spezifisches Trainingsprogramm zusammengestellt und je nach Interessen auch ein Ernährungskonzept. Die Kosten für solche Einheiten sind verschieden und richten sich nach der Anfrage.

Björn Kadlubowski kann man über das Internet kontaktieren. Bei Facebook hat er unter Björn Kadlubowski – Personal Training eine eigene Seite. Zudem kann man ihn im Internet unter www.athleticsfit.de erreichen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt