Quarantäne nach Corona-Test: Duell zwischen Backszat, Plechaty und Woller fällt aus

Fußball-Regionalliga

Rot-Weiss Essen sollte am Mittwochabend die Gelegenheit haben, den Rückstand auf die U23 von Borussia Dortmund zu verkürzen. Daraus wird aufgrund eines positiven Corona-Tests nichts.

Lünen

, 14.04.2021, 12:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Mannschaft von Marc Woller gab es einen positiven Corona-Schnelltest.

In der Mannschaft von Marc Woller gab es einen positiven Corona-Schnelltest. © Timo Janisch

Um 19.30 Uhr hätte der SV Lippstadt um Co-Trainer Marc Woller, zuvor Coach beim Lüner SV, am Mittwoch bei Rot-Weiss Essen antreten sollen. Doch aus dem Duell mit dem Team der beiden Lüner Fußballer Felix Backszat und Sandro Plechaty wird nichts.

Am Mittag informierte RWE, dass im Lager der Lippstädter ein Corona-Schnelltest positiv ausgefallen sei. Deshalb habe „sich der Kader des SV Lippstadt aus Vorsichtsgründen in Quarantäne begeben“, schreiben die Gastgeber in einer Pressemitteilung.

RW Essen hätte Borussia Dortmund näher kommen können

Das Spiel ist bereits offiziell abgesetzt. Ursprünglich hätten die Essener am Mittwoch die Chance gehabt, den Rückstand auf die U23 von Borussia Dortmund zu verkürzen.

Der beträgt aktuell neun Punkte. Essen hat allerdings eine Partie weniger absolviert als der BVB und hätte gegen den abstiegsbedrohten SVL punkten können, während die Borussia spielfrei hat.

Jetzt lesen

Zuletzt punktete Essen nicht mehr so konstant wie zuvor. Der Lüner Sandro Plechaty verpasste aufgrund eines Knorpelschadens die vergangenen zehn Spiele, in denen RWE den direkten Anschluss an den BVB verlor. Der zentrale Mittelfeldspieler Felix Backszat pendelte zuletzt zwischen Startelf und Ersatzbank. Die Essener wollen zeitnah über einen Nachholtermin informieren.

Lesen Sie jetzt