Premiere für Lünens neue Nummer eins

BRAMBAUER Die Fußballer des BV Brambauer 13/45 stellen am Sonntag (13. Juli) ihre drei Senioren-Teams vor. Für die Verbandsliga-Erste ist es eine besondere Saison. Denn erstmals gehen die Schwarz-Weiß-Roten als klassenhöchstes Team der Stadt an den Start.

von Von Marco Winkler

, 11.07.2008, 14:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thorsten Nitsche (l.) und Dominik Hanke, hier gegeneinander, gehen in der nächsten Saison gemeinsam auf Torejagd.

Thorsten Nitsche (l.) und Dominik Hanke, hier gegeneinander, gehen in der nächsten Saison gemeinsam auf Torejagd.

Dabei setzt der Klub um Trainer Dirk Bördeling, der in sein viertes Jahr als BVB-Coach geht, auf Kontinuität und sinnvolle Verstärkungen. Mit Dennis Hense (ASC Dortmund), Christopher Sprick und Robert Podeschwa verließen drei Stammspieler die Glückauf-Arena. Tobias Tumbrink (SV Südkirchen) und Ivo Banaszynski (TuRa Rüdinghausen) ließen zwar im Training ihr Können aufblitzen, dieses aber in der Meisterschaft zu selten umsetzen. Dafür verstärken sich die Lüner sinnvoll. Mit David Sawatzki und Dennis Warnecke kommen zwei Spieler mit Oberliga-Erfahrung von der SpVg Erkenschwick.

Ein besonderes Augenmerk liegt aber auch auf Dennis Köse, Dominik Hanke und Joachim Coers, die vom Ortsrivalen Lüner SV nach Brambauer kamen. Mehr Verluste beklagt die A-Liga-Zweite. Mit Marco Weis, Philipp Scheuren, Markus Schelonke, Lukas Fittkau, Daniel Burgmann und Deniz Celiktepe kehrten sechs Leistungsträger dem Team den Rücken. Wolfgang Sadlowski , der das Traineramt von Klaus Kämper übernimmt, steht also vor einem Neuaufbau.

Genauso geht es Tuncay Tiryaki , der ab der neuen Spielzeit die B-Liga-Dritte coacht. Im letzten Jahr rutschte der A-Liga-Absteiger bis in den Tabellenkeller. In dieser Saison soll zumindest das gesicherte Mittelfeld erreicht werden.

Lesen Sie jetzt