Philipp Bremer wird neuer Co-Trainer bei Westfalia Wethmar

Fußball-Bezirksliga

Philipp Bremer wird neuer Co-Trainer beim TuS Westfalia Wethmar. Damit beerbt der 29-Jährige Volker Bolte, der in die sportliche Leitung wechselt. Cheftrainer will Bremer aber nicht werden.

Wethmar

, 20.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Philipp Bremer wird neuer Co-Trainer bei Westfalia Wethmar

Philipp Bremer (grünes Trikot) wird neuer Co-Trainer beim TuS Westfalia Wethmar. © Foto: Goldstein

Der Fußball-Bezirksligist TuS Westfalia Wethmar hat seinen neuen Co-Trainer gefunden. Philipp Bremer, zuletzt als Spieler der Ersten und in der vergangenen Saison als Trainer der Reserve aktiv, tritt ab sofort an die Seite von Chef-Coach Andreas Przybilla.

Kein Unbekannter in Wethmar

„Philipp hat im letzten Jahr die U23 gemacht. Er ist in Wethmar ja kein Unbekannter“, sagt Rolf Nehling, Sportlicher Leiter, über den neuen Coach. Der 29-Jährige möchte also nun auch höherklassige Trainererfahrung sammeln – auch über diese Saison hinaus. „Eigentlich bin ich vor der Saison ja sehr motiviert als Spieler angetreten. Nach zwei Monaten musste ich aber feststellen, dass mein Knie nicht mehr mitmachen wollte“, berichtet Bremer, der seine fußballerische Karriere nun beendet hat.

Angebot angenommen

Um jedoch auch künftig Teil der Wethmarer Mannschaft bleiben zu können, hat Philipp Bremer nun das Angebot des Vereins angenommen, den Co-Trainer-Posten neben Przybilla zu bekleiden. „Ich möchte gerne meinen Beitrag zum Erfolg leisten. Mir macht es großen Spaß, Spiele zu analysieren und auch mal das Training zu leiten“, sagt Bremer. Ambitionen, irgendwann einmal einen größeren Club zu coachen, habe Bremer aktuell nicht. „Das ist nicht mein Ziel. Ich fühle mich in Wethmar extrem wohl“, so Bremer, der aktuell noch seine Masterarbeit schreibt und daher zeitlich auch voll ausgelastet ist.

Lesen Sie jetzt