Nach den Einbrüchen: "Es muss etwas geschehen"

Lüner SV

Der neuerliche Einbruch im Clubhaus des Lüner SV an der Kampfbahn Schwansbell hat etwa 2000 Euro Schaden verursacht. Es war der achte Vorfall dieser Art – und der bewegt den Verein nun dazu, möglicherweise einen Sicherheitsdienst zu beauftragen.

LÜNEN

von Von Marco Winker

, 02.02.2011, 15:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hasan Kayabasi, Technischer Leiter des Lüner SV: "Es hat nichts mit Feinden unseres Vereins zu tun.«

Hasan Kayabasi, Technischer Leiter des Lüner SV: "Es hat nichts mit Feinden unseres Vereins zu tun.«

Lesen Sie jetzt