Mit diesen sieben Neuzugängen startet der VfB Lünen seine Mission Aufstieg

dzVfB Lünen

Der neue Sportdirektor Milan Mikuljanac bringt drei Spieler vom VfB Waltrop mit. Auch Dustin und Simon Serges wechseln von den Preußen zur Dammwiese. Daneben kommen noch zwei Werner.

Lünen, Lünen-Süd

, 19.06.2019, 21:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Beim Fußball-A-Ligisten VfB Lünen tut sich etwas. Sieben Neuzugänge präsentierte der VfB am Mittwoch auf der Anlage an der Dammwiese.

Zu den beiden Neuen, Dennis Seifert und Yannick Eisenbach vom Landesligisten Werner SC (wir berichteten), gesellen sich nun auch Dustin (30) und Simon Serges (27) vom SV Preußen. Die beiden Cousins spielen seit Jahren bei den Horstmarern. Da die Horstmarer aber ein dutzend Abgänge haben, entschlossen sich die beiden Ur-Preußen, zum VfB Lünen 08 zu wechseln. „Wir hatten Ziele in Horstmar. Die sind nicht erreicht worden. Das Team ist wieder auseinandergebrochen. Die persönlichen Ziele haben nun Vorrang“, so Dustin Serges, der 25 Jahre für die 07er kickte.

Drei Spieler vom VfB Waltrop

Der neue Sportdirektor Milan Mikuljanac hat zudem vom VfB Waltrop drei Spieler mitgebracht. Koland Dino Danniel (21) und Dawud Sherif (21) sowie Leon Broda (19) aus der A-Jugend-Landesliga des VfB Waltrop komplettieren nun den Kader.

„Koland kann Innenverteidiger und Sechser spielen, Sherif war ein Jahr verletzt, greift jetzt wieder neu an“, so Mikuljanac. Bei Leon Broda, der im Mittelfeld und auf den Halbpositionen zum Einsatz kommen soll, brauchte es weitaus mehr Überredungskunst.

Jetzt lesen

Doch die Rückführung zum Ausbildungsverein, wo der Name Broda häufiger in der Mannschaftsaufstellung steht, zog letztendlich. Für den neuen Sportdirektor gab der gute Kontakt zum Vorsitzenden Friedhelm Hoffmann den Ausschlag. „Wir hatten vor drei Jahren, als ich bei Gahmen aktiv war, Kontakt. Ich hatte aber schon beim VfB Waltrop zugesagt. In Waltrop habe ich nun die Position des Sportlichen Leiters und die des Scouting-Chefs für den Jugendbereich ausgeschlagen. Das wäre zu viel gewesen. Wir hatten ein gutes Gespräch“, so Mikuljanac, der beim VfB viel bewegen will.

Vierte Mannschaft ist neu

Neu beim VfB ist zudem die vierte Mannschaft, die von Cihan Turan trainiert wird. Auch die Frauenmannschaft beim VfB, die von Marcos Castro gecoacht wird, ist neu. Die erste Mannschaft ist mit den sieben Neuzugängen gut für die neue Saison gerüstet und will nach dem verpasstem Aufstieg in die Bezirksliga mehr. „Wir wollen definitiv oben angreifen. Unser Team ist flexibel. Es gibt viele Spieler, die auf mehreren Positionen spielen können“, so Coach Bördeling.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt