Mannschaften von Blau-Weiß Alstedde sind für restliche Saison zusammengeschrumpft

dzTennis

Auch die Wettkämpfe im Tennis laufen langsam wieder an, so auch für die Mannschaften von BW Alstedde. Doch nicht alle Teams werden in den kommenden Wochen auch auf dem Ascheplatz stehen.

Alstedde

, 12.06.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für die Tennis-Mannschaften von BW Alstedde geht es am kommenden Wochenende endlich wieder los. Nicht etwa mit dem Training, das läuft nämlich schon rund einen Monat auf den Ascheplätzen vor Ort. Die Rede ist von Wettkämpfen. Denn die erste Mannschaft der Damen 40 kann am Sonntag nach langer Spielpause endlich wieder alles geben. Nach und nach werden in den nächsten Wochen dann auch die anderen übrig gebliebenen Teams in ihre Spiele starten.

Ende September soll die Saison dann auch für den Lüner Tennisklub zu Ende sein, soweit hatte sich der Kalender durch die lange Pause nach hinten verschoben. Alle Mannschaften von Blau-Weiß Alstedde beenden aber nicht die unterbrochene Sommersaison. „Wir sind ein bisschen zusammengeschrumpft“, erklärt Heike Kirsten, 1. Vorsitzende des Vereins. Von den 23 Mannschaften haben sieben zurückgezogen und werden die kommenden Spiele nicht mehr bestreiten. „Bei uns haben die meisten Teams bei den älteren Herren vorzeitig beendet, die Jüngeren spielen fast alle noch zu Ende“, so Kirsten. Entscheiden durfte darüber jeder selbst. Im Kreis des Westfälischen Tennisverbandes hätten rund 50 Prozent der Mannschaften zurückgezogen, beobachtete die Vorsitzende in den vergangenen Tagen.

Wetter entscheidet, ob gespielt wird

Ob die Damen 40, in der auch Kirsten spielt, am Wochenende wirklich antreten kann, hängt ganz vom Wetter ab. Denn falls es regnen sollte, könne man nicht so einfach in die Halle ausweichen. „Dort brauchen wir nämlich eine spezielle Genehmigung“, erklärt Kirsten. Für sie wäre es aber nicht so schlimm, wenn der Wettkampf verschoben oder abgesagt werden würde. Denn das hätte keine großen Konsequenzen, da in dieser Saison im Kreis des Westfälischen Tennisverbandes niemand auf- oder absteigt.

Jetzt lesen

Zwei Absagen, die BW Alstedde bereits hinnehmen musste, waren große Jubiläumsfeiern, die in der ersten Hälfte des Jahres angestanden hätten. Zum einen wäre da die 100-Jahr-Feier von BW Alstedde gewesen, die vor etwa einer Woche stattfinden sollte. Auch wenn die Tennisabteilung erst 1975 eigenständig wurde, liegen die Wurzeln bei dem Verein aus dem Jahr 1920. Mit der Planung hätte man nicht viel zu tun gehabt, zur Feier selbst wären sie aber trotzdem eingeladen worden, erklärt Kirsten.

Die Tennisabteilung selbst wollte für das eigene 45-jährige Jubiläum kein große Fest veranstalten. Ein ganz anderer Jahrestag stand nämlich 2020 im Fokus. Unter dem Motto „20 Jahre Siggi - Ein Dorf sagt Danke“ sollte der Klubwirt von Blau-Weiß Alstedde Anfang April gefeiert werden. Wie auch die 100-Jahr-Feier wurde dieses Jubiläum auf das nächste Jahr verschoben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt