Lüner SV siegt auch beim SV Horst-Emscher

Fußball-Westfalenliga

In dieser Form ist der Lüner SV wohl kaum zu schlagen: Das Team der Stunde in der Westfalenliga 2 hat auch an Gründonnerstag gewonnen - wohlgemerkt schon der vierte Sieg in Serie.

Lünen

, 19.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Lüner SV siegt auch beim SV Horst-Emscher

Yasin Acar traf per Kopfball zum 2:0. © Foto: Günther Goldstein

Der Lüner SV siegt und siegt und siegt. Der Fußball-Westfalenligist hat an Gründonnerstag beim SV Horst-Emscher seine Erfolgsserie fortgesetzt und beim 3:0 den vierten Sieg hintereinander gefeiert. An Ostermontag steht für den LSV bereits das nächste Ligaspiel an.

Westfalenliga 2

SV Horst-Emscher – Lüner SV 0:3 (0:1)

„Wen man die Chancenanzahl nimmt, dann haben wir das Spiel auf jeden Fall verdient gewonnen, obwohl Horst-Emscher bei Standards gefährlich war“, resümierte LSV-Coach Mario Plechaty nach dem Spiel. Zunächst hatten die Lüner allerdings ein paar Probleme mit dem Kunstrasenplatz in Gelsenkirchen. „Der Platz war sehr sandig, der Ball ist oft versprungen. Darauf mussten wir uns einstellen“, so Plechaty. Trotzdem ging Lünen im ersten Durchgang in Führung. Nach einer Balleroberung war es Talha Temur, der die Rot-Weißen nach 35 Minuten jubeln ließen. Nach Wiederanpfiff agierte der LSV dann immer mutiger, erspielte sich eine Reihe guter Tormöglichkeiten und machte durch Treffer von Yasin Acar per Kopf (55.) und des wieder genesenen Daniel Mikuljanac (69.) alles klar.

Heimspiel am Montag gegen Kirchhörde

Die nächste LSV-Partie steht bereits an Ostermontag, 22. April, (15 Uhr, Schwansbeller Weg 7a) an. Zu Gast ist der Kirchhörder SC. „Wir sind zuhause Favorit und wollen nichts mehr abschenken“, so Plechaty, der auf den gelbgesperrten Marcel Ramsey verzichten muss.

SV Horst-Emscher: Rudolf – Isleyen, Köstekci, Hupka, Serhan (56. Roith), Hoffmann, Wingerter, Bouachria (76. Wolters), Rudolf (72. Talarek), Seidel

Lüner SV: Raab – Reis, Malcherek (72. Memic), Drees, Acar, Ramsey, Temur, Uzun, Kusakci (67. Plechaty), Lahr, Rustige (59. Mikuljanac)

Tore: 0:1 Temur (35.), 0:2 Acar (55.), 0:3 Mikuljanac (69.)

Lesen Sie jetzt