Lüner SV schlägt noch mal zu und verpflichtet einen Stürmer mit Regionalliga-Erfahrung

dzFußball

Wenige Tage vor dem Saisonstart hat der Lüner SV noch einen Spieler verpflichtet. Dieser hat bereits Regionalliga-Erfahrung und könnte eine wichtige Stütze in der neuen Staffel werden.

Lünen

, 01.09.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Sonntag war ein erfolgreicher Tag für den Lüner SV. Erst den SV Sodingen im letzten Testspiel der Vorbereitung mit 1:0 besiegt und im Anschluss den letzten Transfer kurz vor Saisonstart fix gemacht.

Martin Fuhsy wird den Lüner Westfalenligisten verstärken. „Wir haben vorher schon Gespräche geführt, das ist ein richtig guter Junge“, sagt Christian Hampel über Fuhsy.

LSV benötigte einen weiteren Stürmer

Vergangenen Freitag hatte Fuhsy bereits mittrainiert, am Sonntag kam die Verpflichtung zustande. Die Gründe dafür sind einleuchtend. Bereits seit Längerem sagt Hampel, dass er an einem zweiten Stürmer interessiert sei.

Martin Fuhsy, hier am Ball im Trikot von RW Ahlen im Jahr 2018, hat bereits in der Regionalliga, Oberliga und Westfalenliga gespielt.

Martin Fuhsy, hier am Ball im Trikot von RW Ahlen im Jahr 2018, hat bereits in der Regionalliga, Oberliga und Westfalenliga gespielt. © imago/Rene Traut

Zum einen, um die schwache Chancenverwertung des LSV aus der Vorbereitung aufzuwerten, aber auch als Ergänzung zum einzigen nominellen Stürmer David Loheider.

„Das wir einen Stürmer brauchen, war noch nicht zu übersehen“, erklärte Hampel dazu. Und Fuhsy bringt einiges an Erfahrung mit und befindet sich mit 28 Jahren im besten Fußballalter.

Fuhsy lief schon in zwei Spielzeiten für den SC Verl in der Regionalliga West auf, spielte in der Oberliga Westfalen für den FC Gütersloh und RW Ahlen und verbrachte fünf Jahre in der Westfalenliga Staffel eins.

Fuhsy kennt die Westfalenliga Staffel eins

Mit Stationen beim SC Herford, SC Roland und zuletzt VfB Fichte Bielefeld: Fuhsy könnte ein wichtiger Trumpf werden für den Lüner SV, wenn dieser nach dem Staffelwechsel in die Staffel eins der Westfalenliga auf viele neue Gegner trifft, gegen die Fuhsy bereits in den vergangenen Jahren gespielt hat.

Jetzt lesen

„Er wird uns sportlich sicherlich auch helfen, als Typ sowieso. Das war sofort zu erkennen“, ist Hampel überzeugt vom Stürmer, der in der Jugend für Verl, den FC Gütersloh und den VfL Bochum spielte, wo er auch Einsätze in der U17-Bundesliga hatte.

Lesen Sie jetzt