Lüner Felix Backszat luchst Borussia Dortmund II spät einen Punkt ab

dzFußball: Regionalliga West

Im Derby zwischen Borussia Dortmund II und Rot-Weiss Essen schenkten sich die beiden Teams lange nichts. Am Ende sorgte der Lüner Felix Backszat für die Entscheidung.

Lünen

, 23.09.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es war ein Derby, das vor Spannung nur so brodelte: Am vierten Spieltag der Regionalliga West trafen die U23 von Borussia Dortmund und Rot-Weiss Essen aufeinander. Das entscheidende Tor der Partie schoss ein Lüner - und sorgte für lange Gesichter.

Jetzt lesen

Denn es war bereits die dritte Minute der Nachspielzeit, die Borussen führten bis dato mit 1:0. Mit einem satten Schuss drosch dann aber Felix Backszat den Ball in die Maschen. Der Distanzschuss war vorher von Henri Weigelt unhaltbar abgefälscht worden. Der Treffer zum 1:1 (0:0) besiegelte das zweite Unentschieden für die Essener.

„Kleiner Dämpfer“

Zuvor bot sich den Zuschauern eine offene Partie, mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Wobei der BVB II in der 70. Minute durch einen Freistoßtreffer von Taylan Duman in Führung gegangen war. „Das Gegentor hat uns natürlich einen kleinen Dämpfer verpasst“, sagte Backszat gegenüber „Reviersport“.

Der 31-jährige Lüner war am Sonntag erst in der 81. Minute für Dennis Grote auf Seiten von Rot-Weiss Essen eingewechselt worden. Zuvor sah er eine starke Leistung seiner Essener, wie er gegenüber der „Reviersport“ bestätigte: „Nach zwei Spieltagen ist es natürlich einfach zu sagen, dass wir die beste Saisonleistung gezeigt haben. Das war richtig stark. Die Mannschaft hatte eine sehr gute Spielkontrolle.“

Jetzt lesen

Aufgrund von Corona hat RWE bislang erst zwei Spiele bestritten, während beispielsweise Tabellenführer Fortuna Köln momentan mit zwölf Punkten aus vier Spielen an der Spitze steht. Daher meint Backszat: „Das nehmen wir gar nicht wahr. Es macht wenig Sinn, aktuell auf die Tabelle zu schauen. Das ist nicht aussagekräftig. Nach ein paar Spieltagen kann man sicherlich eine Tendenz erkennen und ein erstes Zwischenfazit ziehen.“

Für die Dortmunder war das Unentschieden der erste kleine Dämpfer in dieser Saison. Momentan rangieren sie mit zehn Punkten auf Rang drei, punktgleich mit Preußen Münster. Rot-Weiss Essen steht auf Platz 14.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt