LSV will die Klasse halten

LÜNEN Unter der Leitung von Trainer Dieter Glaap und Co-Trainer Waldemar Kascha nahmen die A-Jugend-Fußballer des Landesligisten Lüner SV ihr offizielles Training wieder auf.

von Von Carina Püntmann

, 20.07.2008, 20:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der A-Jugend-Landesligist Lüner SV.

Der A-Jugend-Landesligist Lüner SV.

Doch wie auch am vergangenen Montag (14. Juli) starteten lediglich zehn Akteure im Stadion Schwansbell. "Es fehlen noch viele Spieler. Die weilen alle im Urlaub", versuchte Kascha die mangelnde Bilanz zu erklären.

Mit Kai Milinski stellt der LSV momentan nur einen Torwart für die neue Saison. "Wir haben bereits überall versucht, einen zweiten Keeper zu finden - zwecklos. Aber wir suchen weiterhin und geben die Hoffnung nicht auf. Falls wir keinen mehr finden, dann bilde ich eben einen Spieler aus. Oder zur Alternative steht ja noch die Reserve. Da können wir eventuell auch zugreifen", erklärte Glaap.

Als oberste Priorität steht für die Rot-Weißen erstmal der Klassenerhalt. Der Coach will seiner Mannschaft den Druck nehmen, um eine gute, befreite Saison zu spielen.

Positiv ist, dass, trotz der vielen Abgänge der Akteure in den Seniorbereich, ein Großteil des Teams auch in dieser Saison zusammen bleibt. "Die Hauptsünder sind nun in den Seniorenbereich gewechselt. Ich habe jetzt eine Mannschaft, der ich den Klassenerhalt auf jeden Fall zutraue. Wer weiß, vielleicht sogar noch ein wenig besser", so Glaap auf die Frage, wie er sein Team momentan einschätzt und weiter: "Wir müssen einfach entspannter in die Saison gehen, ohne Druck."

Das Glaap und Kascha in diesem Jahr besser abschneiden wollen, zeigt sich bereits im Vorbereitungsplan. Denn das Trainergespann bittet sein Team jeden Tag zum Training ins Stadion Schwansbell.

Abwehr soll verbessert werden

Dabei soll in den nächsten Wochen vor allem die Kondition und das Taktische, wie beispielsweise die 4-rer-Kette der Abwehr, verbessert werden.

Zwei Testspiele gegen die Westfalenligisten Oestrich-Iserlohn (Sonntag, 27. 7., 11 Uhr) und TuS Hordel (Sonntag 17. 8., 11 Uhr) stehen bereits fest auf dem Plan.

Des weiteren finden Vorbereitungspartien gegen die Bezirksligisten TuS Eving Lindenhorst (Dienstag, 29. 7., 19 Uhr) und VfL Schwerte (Sonntag, 10. 8., 11 Uhr), sowie die Kreisligisten BV Lünen (Sonntag, 2. 8., 11 Uhr) und die Senioren-Reserve des SV Preußen Lünen (Mittwoch, 13. 8., 19 Uhr) statt.

Ob die Glaap-Elf in diesem Jahr besser aus den Startlöcher kommt, wird sich im Verlauf der nächsten Wochen zeigen...

Lesen Sie jetzt