LSV-Junioren: Arbeiten für eine stressfreiere Saison

LÜNEN Das Saison-Finale des A-Junioren-Landesligisten Lüner SV war an Spannung kaum zu überbieten. Ein 2:2 nach 0:2-Rückstand in Heessen sowie ein 4:3 von Neheim in der längst verloren geglaubten Partie gegen den ärgsten LSV-Konkurrenten Hagen reichten in letzter Sekunde noch zum Klassenerhalt.

von Von David Karski

, 13.07.2008, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieter Glaap, Trainer der A-Junioren des Lüner SV.

Dieter Glaap, Trainer der A-Junioren des Lüner SV.

Fraglich ist auch noch, wie viele Torhüter am Montag vorgestellt werden. Glaap beklagte zuletzt, dass er mit Kai Mlinski nur einen potenziellen Keeper mit Landesliga-Niveau aufbieten kann.

Fraglich ist auch noch, wie viele Torhüter am Montag vorgestellt werden. Glaap beklagte zuletzt, dass er mit Kai Mlinski nur einen potenziellen Keeper mit Landesliga-Niveau aufbieten kann.

Außerdem erstmalig im Einsatz ist am Montag um 19.30 Uhr die neue Frauen-Mannschaft des SuS Oberaden. Zur Winterpause entstand die Mannschaft mit vielen Spielerinnen des TuS Niederaden. Mit ihnen kam auch Trainer Thomas Dähn an den Römerberg. Nach einem halben Jahr mit Freundschaftsspielen und Turnieren nimmt das Team erstmalig in der Kreisliga 11 am offiziellen Spielbetrieb teil.

Lesen Sie jetzt