Jubiläumsturnier: FC 74 kann dem Lüner SV nicht helfen - 0:3

LÜNEN Fußball-Bezirksligist SuS Derne hat mit einem klaren 3:0-Erfolg über den FC Lünen 74 das Halbfinale beim Turnier des VfB Lünen erreicht. Die 74er sowie Landesligist Lüner SV hingegen sind ausgeschieden.

von Von David Karski und Isabelle Kopineck

, 31.07.2008, 22:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Ramazan Sari (grün), hier gegen Özkan Bayraktar (l.) und Alexander Rickert gehörte beim 3:1-Sieg seines Teams zu den besten Spielern.</p>

<p>Ramazan Sari (grün), hier gegen Özkan Bayraktar (l.) und Alexander Rickert gehörte beim 3:1-Sieg seines Teams zu den besten Spielern.</p>

TEAMS UND TORE FC74: Benjamin Gillner - Cüneyt Ekici, Björn Neuhaus, Markus Malaschewski, Deniz Celiktepe, Thomas Kitzerow, Frederik Heiner, John Bühler (59.Fatih Akay), Dirk Gremm, Ramazan Sari, Sascha Hartmann (82. Paul Komor)SuS: Engin Türkoglu - Anatoli Weissbrodt, Aydin Türkoglu (56. Bülent Beklent), Thomas Theinert, Darius Senczuk, Maurice Kawa (72. Bek Lent), Kevin Windmann (53. Alexander Weissbrodt), Rafael Brzosko (69. Jan Lovinson), Mirco Guth, Marcel Schmale, Dimitrios MakridisTore: 0:1 ET Ekici (39.), 0:2 (67.), 0:3 (77.) beide Guth

Wesentlich lebhafter startete der zweite Durchgang. Nach Hartmanns Doppelchance (49.) vergab Rafael Brzosko völlig freistehend vor Gillner (52.). Auf der anderen Seite hatte Dirk Gremm nach Hartmanns Pass die Chance zum Ausgleich, verstolperte aber (53.). Das vorentscheidende 2:0 erzielte Guth in der 67. Minute nach einer schönen Kombination. Guth erhöhte mit einem sehenswerten Kopfball noch auf 3:0 (77.). Bei den von vielen Verletzungen geplagten Lünern erhielten die Ersatztorhüter Nino Jaite und Paul Komor sogar Einsatzzeiten auf dem Feld.

"Dafür, dass wir mit dem allerletzten Aufgebot angetreten sind, war das für Derne ein gutes Trainingsspiel", lobte Trainer Erik Sobol seine kämpfenden 74er. "Es war zwar eine temporeiche, aber keine gute Partie von uns", kritisierte der Lüner SuS-Coach Holger Tremblau seine Mannschaft.

TEAMS UND TORE FC74: Benjamin Gillner - Cüneyt Ekici, Björn Neuhaus, Markus Malaschewski, Deniz Celiktepe, Thomas Kitzerow, Frederik Heiner, John Bühler (59.Fatih Akay), Dirk Gremm, Ramazan Sari, Sascha Hartmann (82. Paul Komor)SuS: Engin Türkoglu - Anatoli Weissbrodt, Aydin Türkoglu (56. Bülent Beklent), Thomas Theinert, Darius Senczuk, Maurice Kawa (72. Bek Lent), Kevin Windmann (53. Alexander Weissbrodt), Rafael Brzosko (69. Jan Lovinson), Mirco Guth, Marcel Schmale, Dimitrios MakridisTore: 0:1 ET Ekici (39.), 0:2 (67.), 0:3 (77.) beide Guth

Lesen Sie jetzt