Jubiläumsturnier des VfB Lünen 08 - Startschuss im Süden

LÜNEN Am Mittwoch (23. 7.) fällt der Startschuss des Jubiläums-Fußballs-Turnier des VfB Lünen 08. Um 19 Uhr eröffnen Westfalenligist BV Brambauer 13/45 und die A-Liga-Truppe von BW Alstedde an der Dammwiese den sportlichen Höhepunkt zur Feier des 100jährigen Bestehen der Süder.

von Von David Karski

, 22.07.2008, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Vorspiel bestreiten die Altherren-Teams der beiden Klubs um 17.45 Uhr. Der Gastgeber selbst startet am Freitag (25. 7.) um 19 Uhr gegen Westfalia Wethmar (Altherren 17.45 Uhr).

Bereits zum Auftakt könnten die Zuschauer den späteren Sieger in spe begutachten. Der BVB geht als klassenhöchster teilnehmender Verein als Favorit in die Spiele. Seine Klasse stellte Brambauer bislang beim Testspiel-Erfolg gegen den Oberligisten Erkenschwick (3:1) unter Beweis. Zudem gab es einen ungefährdeten 12:0-Kantersieg im Kreispokal bei Dortmund 26 (B-Liga).

Ähnliches ist am Mittwoch aber nicht zu erwarten. Die Blau-Weißen aus Alstedde brauchen sich gegen die Bördeling-Elf nicht zu verstecken. Gut verstärkt und mit Trainer Andreas Bolst, in den der Verein seine Hoffnungen gesteckt hat, dürfte Alstedde den Schwarz-Weiß-Roten einen heißen Tanz bieten. Die dritte Mannschaft in dieser Gruppe A ist die SG Gahmen, aufstiegsambitionierter B-Ligist.

Insgesamt kämpfen zwölf Teams in vier Gruppen bei den Senioren um 5000 Euro Preisgeld - gespendet vom Süder Getränke-Fachhandel Gefromm sowie der Bitburger Brauerei. Bei den Altherren stiftete der VfB 500 Euro Erfolgsprämie (Verteilung siehe Infokasten).

Regenschirm kann zu Hause bleiben

Der Eintritt für die Partien an der Dammwiese kostet jeweils 3 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Rentner. Frauen und Kinder haben freien Eintritt. Verbilligte Turnier-Dauerkarten sind außerdem an der Eintrittskasse erhältlich.

Udo Wiemer, Vorsitzender der Süder, hatte sich vor wenigen Tagen gute äußere Bedingungen gewünscht. "Der Schirm kann zu Hause bleiben, mit dem Wetteramt Essen haben wir schon gesprochen", vermeldete VfB-Spielbetriebsleiter Christian Gössing auf der vereinseigenen Homepage nun positive Neuigkeiten.

So scheint es der Wettergott also mit den 08ern gut zu meinen. Aber, wer enttäuscht schon gerne eine Geburtstagskind?

Lesen Sie jetzt