Jan Nielinger bringt einen Hauch von Liverpool zum Lüner SV

dzFußball-Westfalenliga

Mit 17 in die Landesliga, mit 19 in die Westfalenliga: Jan Nielinger kommt mit Selbstvertrauen zum Lüner SV. Dabei hat er eine klare Vorstellung, wie er seine Position interpretieren möchte.

Lünen

, 07.06.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Davon gäbe es nicht viele, hatte Christian Hampel über Jan Nielinger gesagt. Der Trainer des Lüner SV plant den 19-Jährigen fest für eine oft vernachlässigte Position ein. Der Neuzugang kommt mit Selbstvertrauen zum Westfalenligisten.

Jetzt lesen

Nach anderthalb Jahren in der Landesliga habe er sich einfach bereit gefühlt für den nächsten Schritt, so Nielinger. Bereits mit 17 hat er beim TuS Wiescherhöfen Spielzeit in der ersten Mannschaft gesammelt. Nun, mit 19, wagt er den Sprung eine Liga höher.

Und Nielinger ist nicht nur zum Lüner SV gewechselt, um mal ein bisschen in der Westfalenliga zu schnuppern. „Ich will auf jeden Fall spielen. Ich wechsel nicht dahin, um auf der Bank zu sitzen“, sagt Nielinger.

Jetzt lesen

Dass Nielinger regelmäßig das LSV-Trikot durch die Westfalenliga trägt, sobald die Ligen ihren Spielbetrieb wieder aufnehmen dürfen, scheint gar nicht so unwahrscheinlich. Nielinger ist Linksverteidiger - nicht die letzte Position, auf der die Lüner Verstärkung nötig hatten.

Jan Nielinger hat sich angeboten beim Lüner SV

Weil er unbedingt den nächsten Schritt machen wollte, hat Nielinger sich aus Eigeninitiative bei mehreren Vereinen angeboten. Nach positiven Gesprächen mit den LSV-Verantwortlichen fiel seine Wahl auf die Lippestadt. „Es hat sich alles sehr familiär angehört“, sagt Nielinger über die Wechselgespräche.

Jetzt lesen

Der 19-Jährige bringt für seine Position körperlich beste Voraussetzungen mit. Er ist 1,88 Meter groß, Linksfuß und laut Trainer Christian Hampel sehr schnell. Eine Kombination, die es im Amateurbereich nicht allzu häufig gibt, oft spielen Rechtsfüße auf der linken Defensivseite.

„Das ist nicht so gewöhnlich“, weiß auch Nielinger. Er habe sich in der Defensive und auf der linken Seite immer wohlgefühlt und in den vergangenen Jahren nochmal einen Schub in Sachen Körpergröße gemacht.

Jan Nielinger spielt gerne wie die Außenverteidiger des FC Liverpool

Ein konkretes fußballerisches Vorbild habe Nielinger nicht. Ihm gefalle Benjamin Pavard vom FC Bayern - der ist aber auf der rechten Seite und in der Innenverteidigung zuhause.

Jetzt lesen

Genau so würde es ihm gefallen, wie die Außenverteidiger des FC Liverpool ihre Rolle interpretieren. „Sehr schnell und laufstark“, charakterisiert Nielinger den Spielstil von Trent Alexander-Arnold und Andrew Robertson. Auch die Torgefährlichkeit der beiden imponiere ihm - diese habe er selbst bislang aber nur in der Vorbereitung zeigen können, so Nielinger.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt