Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heptner schießt Wethmar mit vier Toren ins Finale

Fußball: Turnier

Mit vier Toren hat Tim Heptner, Stürmer des Fußball-Bezirksligisten Westfalia Wethmar, sein Team Am Mittwochabend beim Brinkhoffs-Cup des SV Preußen ins Endspiel geschossen. Der Favorit bezwang im Halbfinale den B-Ligisten BV Lünen mit 6:1.

LÜNEN

, 10.08.2017 / Lesedauer: 3 min
Heptner schießt Wethmar mit vier Toren ins Finale

Nur selten gelang es dem BV Lünen (weiße Trikots) die Wethmarer um Kevin Klink zu stoppen.

Wethmar übernahm sofort die Regie. Gleich der zweite Vorstoß über die rechte Seite saß. Kevin Klink bediente Heptner, der aus abseitsverdächtiger Position zur Führung traf (7.). Kurz danach holte sich Klink seine zweite Vorlage, legte erneut für Heptner zum 2:0 (8.) auf.

Der BV Lünen fand aber durch starkes Pressing in die Partie. Nach einer Ecke von Mark Friemann köpfte Yasin Acikgöz in die Mitte. Pascal Broda setzte den Ball per Fallrückzieher zum 1:2 in die Maschen – ein sehenswertes Tor (12.). Wethmar hatte Glück, dass Broda nach einem langen Ball von Spielertrainer Dennis Gerleve das Lattenkreuz knapp verpasste (21.). Als Pascal Harder Friemann foulte, sah der Schiedsrichter den Tatort knapp vor der Strafraumgrenze (25.). BV-Kapitän Kevin Helmrich hatte die beste Chance zum Ausgleich, dribbelte sich durch und scheiterte frei vor Keeper Bendix Wagner (30.).

Wethmar kam energischer in die zweiten 30 Minuten. Eine Flanke von Rene Harder spitzelte Heptner mit Gefühl ins lange Eck (38.). Das gleiche Muster wenig später: Wieder Flanke Harder, diesmal Heptner per Kopf – 4:1 (47.). Zuvor hatte sich der BVer Manuel Rebiger innerhalb kurzer Zeit zwei Gelbe Karten abgeholt und musste runter (43.). Wethmar hatte nun leichtes Spiel. Nach Doppelpass mit Alex Lohölter war Rene Harder mit Tempo im 16er und traf zum 5:1 (57.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Christian Wantoch von Rekowski mit einem Distanzschuss. Im Endspiel trifft Wethmar am Freitag (19.45 Uhr, Alter Postweg 7, Lünen) auf A-Ligist BW Alstedde.

In der Gruppenphase hatte die Westfalia dieses Duell mit 2:0 gewonnen. Das Spiel um Platz 3 bestreiten am Donnerstag (19.45 Uhr) der BV Lünen und Gastgeber SV Preußen.

TEAMS UND TORE BV: Gnida - Hoffmann, Rebiger, Acikgöz (56. Nickel), Gerleve, Gebauer, Kaliga (43. Seiler), Abdul-Latif (32. Okumus), Broda (48. St. Helmrich), Friemann, K. HelmrichTWW: Wagner - Lohölter, Mantei (31. L. Nagel), Heptner, Holz, Giesebrecht (31. Cillien), Klink, R. Harder, P. Harder, Kuruts (31. Wantoch von Rekowski), Osterholz (31. Felsberg)Tore: 0:1, 0:2 beide Heptner (7./8.), 1:2 Broda (12.), 1:3, 1:4 beide Heptner (38./47.), 1:5 R. Harder (57.), 1:6 Wantoch von Rekowski (59.)

Lesen Sie jetzt