Fußball: Preußen spielen um Finaleinzug

LÜNEN Das abschließende Gruppenspiel ist für die beiden Teams wie ein Finale. Denn die beiden Bezirksligisten kämpfen um den Einzug ins Finale. Gegner dort wäre am Sonntag (20. Juli, 19 Uhr) A-Ligist FV Scharnhorst.

von Von Isabelle Kopineck

, 16.07.2008, 14:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Uwe Höhn, der neue Trainer des SV Preußen.

Uwe Höhn, der neue Trainer des SV Preußen.

13. Brinkhoff‘s No.1-Cup beim SuS Derne

Für die Preußen ist es die erste Prüfung unter Trainer Uwe Höhn, der mit der Leistung seines Team im Turnier relativ zufrieden ist. „Die Ergebnisse gehen in Ordnung, aber spielerisch waren das noch keine Glanzpunkte“, so Höhn. Aus zwei Spielen nahmen die Schwarz-Weißen zwar sechs Punkte mit, doch der SuS präsentierte sich genauso stark und hat den Heimvorteil auf seiner Seite. Außerdem reicht dem Gastgeber ein Unentschieden zum Finaleinzug, wegen des besseren Torverhältnisses‘. Die Horstmarer hingegen können es nur mit einem Sieg schaffen. Im Fall der Niederlage oder des Unentschieden spielen die Horstmarer gegen Schüren um Platz drei. „Die Tagesform wird über entschieden“, ist sich Höhn sicher, weiß jedoch auch, dass seine Mannschaft von der Vorbereitung im Trainingslager sehr kaputt ist.

Beide Teams kennen sich aus der Bezirksliga gut. In der vergangenen Saison trennten sie sich in beiden Partien Unentschieden (0:0, 2:2). Höhn hingegen hat keine guten Erinnerungen an den SuS. Mit seinem Ex-Verein VfB Lünen kassierte er zwei unglückliche 0:1-Niederlagen. Der 50-Jährige muss noch auf einige Urlauber verzichten. So fehlt Hamsa Berro, Aleksander Lozanovic und Markus Schelonke. Der Einsatz von Amel Mesic ist noch fraglich. 

Lesen Sie jetzt