Fußball: Aufgalopp der beiden letzten A-Liga-Meister

LÜNEN Für die beiden Fußball-Bezirksligisten SV Preußen 07 und Aufsteiger ATC Lünen-Brambauer beginnt am Wochenende wieder das Schwitzen. Der ATC hat dabei ein paar Spieler mit Oberligaerfahrung dabei - und ein paar Überraschungen.

von Von David Karski

, 04.07.2008, 17:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Recai Pakdemir (l.) wechselt in dieser Saison vom Bezirksligisten SV Preußen zum Aufsteiger ATC Lünen.

Recai Pakdemir (l.) wechselt in dieser Saison vom Bezirksligisten SV Preußen zum Aufsteiger ATC Lünen.

Vier unbekannte Neue

Vier unbekannte Neue

Der ATC kehrt nach zweijähriger Abstinenz in die Bezirksliga zurück. Am Sonntag (6. Juli, 11 Uhr) bittet Erfolgstrainer Holger Gehrmann seine Mannen am Karrenbusch zum Aufgalopp. Neben den bereits offiziell verpflichteten Murat Ayyildiz (VfB Lünen), Nihat Isik (Gurbet Spor), Dogan Gaplan (Preußen Münster), Jörg Mose (Lüner SV) und Recai Pakdemir vom Liga-Konkurrenten Preußen sollen zum Trainingsauftakt noch vier weitere neue Gesichter beim ATC auflaufen. Mit Spannung erwartet werden darf dabei der Auftritt von Dogan Gaplan, der - wie Mesic bei den Preußen - bereits Einsätze in der Oberliga sammeln durfte.

Insgesamt sechs Abgänge muss der Hallen-Stadtmeister verkraften, unter ihnen auch Bartosz Wolff (TuS Niederaden). Er öffnete die Tür zum Aufstieg am vorletzten Spieltag mit seinem 2:1-Siegtreffer gegen den größten Konkurrenten FV Scharnhorst.

Lesen Sie jetzt