Erster Fußballverband reagiert auf neue Beschlüsse – endgültiger Abbruch angepeilt

Fußball

In Folge der Bund-Länder-Konferenz hat der Niedersächsische Fußballverband Konsequenzen angekündigt. Eigentlich sollte an der Saison-Fortsetzung festgehalten werden, nun wird aber ein Abbruch angestrebt.

Westfalen

, 24.03.2021, 10:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Niedersächsische Fußballverband hat für nächste Woche eine finale Entscheidung zum Umgang mit der aktuellen Spielzeit angekündigt.

Der Niedersächsische Fußballverband hat für nächste Woche eine finale Entscheidung zum Umgang mit der aktuellen Spielzeit angekündigt. © Jens Lukas

Die jüngsten Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz und die damit einhergehende Verlängerung des derzeitigen Lockdowns haben den Niedersächsischen Fußballverband (NFV) zum Handeln gezwungen – obwohl der Verband erst vor Kurzem die aktuelle Spielzeit offiziell verlängert hatte.

Sitzung in der kommenden Woche

Erst vor knapp zehn Tagen hatte der NFV offiziell angekündigt, die derzeit unterbrochene Saison im Amateurfußball bis zum 21. Juli zu verlängern, um eine ordnungsgemäße Wertung der Spielzeit zu ermöglichen. Von diesem Vorhaben scheint der Verband nun aber doch abzuweichen.

In einer Pressemitteilung informierte der NFV am Dienstagabend (23.3.) darüber, dass man für die kommende Woche eine Sitzung des Vorstandes einberufen habe. „Unsere feste Absicht war die sportliche Beendigung der Saison. Inwieweit dieses Ziel angesichts der inzwischen wieder drastisch gestiegenen Infektionszahlen und der Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz noch realistisch ist, war Gegenstand unserer jetzigen Erörterung“, heißt es in der Mitteilung.

Jetzt lesen

Das Ergebnis der Diskussionen: Der NFV scheint den Glauben an eine tatsächliche Fortsetzung der momentanen Spielzeit zu verlieren. So zeichne sich ab, dass mangels Eintritt der nach dem Stufenplan erforderlichen Inzidenzwerte, „das Mannschaftstraining und der Pflichtspielbetrieb nicht rechtzeitig wieder aufgenommen werden können“, so der NFV.

Letztlich bevorzuge der Verband daher nun den Saisonabbruch in Form der Annullierung. Ob die Spielzeit in Niedersachsen aber tatsächlich abgebrochen wird, entscheidet sich laut Verband auf einer ordentlichen Vorstandssitzung in der kommenden Woche.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt