Ein Nordderby im Finale um die Stadtkrone

Hallenstadtmeisterschaft

Westfalia Wethmar und BW Alstedde heißen die Sieger der Vorrunde der diesjährigen Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der C-Junioren. Damit kicken beide Teams im Finale um den Stadttitel.

Lünen

, 30.12.2018, 17:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ein Nordderby im Finale um die Stadtkrone

Die C-Jugendlichen des BV Brambauer (rotes Trikot) und des TuS Niederaden schieden in der Vorrunde aus.

Die B-Juniorinnen machten es einen Tag zuvor vor, wie Stadtmeisterschaften eigentlich auszusehen haben: 300 Zuschauer, eine prächtige Stimmung auf den Zuschauerrängen und beeindruckende Spiele – ganz ohne Vorkommnisse.

Von diesem Glanz war bei den C-Junioren am Samstag in der Rundsporthalle allerdings nicht viel zu sehen. Zunächst trat der VfB Lünen in der Gruppe A erst gar nicht an. Der Stadtsportverband und die Mannschaften warteten auf den VfB vergebens, der ohne jegliche Abmeldung erst gar nicht erschien. Demnach wurden in der Gruppe A gleich drei Spiele weniger ausgetragen. Die Partien wurden allesamt mit 2:0-Toren und drei Punkten für die restlichen Gruppen-Teams gewertet. Dann herrschte zwischenzeitlich in der Rundsporthalle Geisterstimmung. Die Ränge auf der Tribüne blieben fast leer, sodass phasenweise mehr Ordner als Zuschauer auf den Rängen zu sehen waren. Das Niveau der Spiele ähnelte teilweise einem Herumgepöhle. Zudem kam, dass in der Gruppe B die Schiedsrichter nicht ganz pünktlich erschienen und in Sachen Regeln sich doch erst bei der Turnierleitung informieren mussten. Die Unaufmerksamkeit einiger Mannschaften, die teilweise nicht wussten, ob sie erst- oder zweitgenannt sind, und wo sie demnach vor Anpfiff zu stehen haben sowie die Tatsache, dass sich zwei Mannschaften auf dem Parkett gegenüberstanden, die die gleiche Farbe der Trikots trugen und erst Sekunden vor Anpfiff darauf aufmerksam gemacht werden mussten, ähnelte einem reinen kleinen Chaos.

Lichtblicke

Doch es gab an diesem Tag auch einige wenige Lichtblicke, die hoffen lassen. So wurden die Favoriten erwartungsgemäß ihrer Favoritenrolle gerecht. Der TuS Westfalia Wethmar und BW Alstedde marschierten mit starken Leistungen ohne Punktverlust ins Finale. Wethmar sicherte sich neben der 2:0-Wertung gegen den VfB noch zwei deutliche Kantersiege gegen den BV Lünen (15:0) und dem SV Preußen Lünen (10:1).

Aber auch BW Alstedde machte in der Gruppe B auf sich aufmerksam, spielte mit Leidenschaft und Tempo. Ein deutlicher 8:1-Erfolg gegen den Lüner SV sowie ein klarer 10:3-Sieg gegen den BV Brambauer brachten die Blau-Weißen direkt nach den ersten Spielen an die Spitze der Tabelle. Der 13:0-Sieg zuletzt gegen TuS Niederaden war für BWA dann reine Formsache.

Für das kleine Finale qualifizierten sich die jeweiligen Gruppenzweiten. In der Gruppe A war das der SV Preußen Lünen und in der Gruppe B der BV Brambauer. Alle diese Mannschaften spielen am 6. Januar in der Endrunde um ihre Platzierungen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hallenstadtmeisterschaft der C-Junioren

Die besten Fotos der Stadtmeisterschaft der C-Junioren. Das Finale zwischen Wethmar und Alstedde steigt am 6. Januar.
30.12.2018
/
So lief die Vorrunde der Hallenstadtmeisterschaften der Lüner C-Junioren.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Fußball-Kreisliga B3 Dortmund
Neuer FCB-Coach freut sich auf das Brambaueraner Derby: „Ein cooles Spiel unter Freunden.“