Derby für den TuS Niederaden im Fußball-Kreispokal - Wethmar erwischt hartes Los

Fußball

Fußball-B-Ligist TuS Niederaden ist zwar Underdog, freut sich aber auf das Pokalspiel gegen Oberaden. Im Achtelfinale wartet Westfalia Wethmar - vorausgesetzt, die Wethmarer siegen in Hamm.

Niederaden, Wethmar

, 08.09.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Armel Mesic freut sich auf die Begegnung gegen den SuS Oberaden.

Armel Mesic freut sich auf die Begegnung gegen den SuS Oberaden. © Jürgen Weitzel

Es ist eines der kürzesten Auswärtsspiele der Saison für Gegner SuS Oberaden und ein Derby für den TuS Niederaden. Seit die Mannschaften in unterschiedlichen Ligen spielen, Niederaden in der Kreisliga B, Oberaden in der Kreisliga A, ist das Lokalduell selten geworden und nur noch im Pokal möglich. Hier treffen sich die Teams auch gleich in der zweiten Runde am Mittwoch.

Die Sportzentren an der Niederadener Kreisstraße, wo um 19 Uhr angestoßen wird, und an der Sugambrerstraße in Oberaden liegen nur wenige Autominuten voneinander entfernt. Fährt man die dreieinhalb Kilometer über die Mühlenstraße von Ober- nach Niederaden, überquert der Autofahrer auch das Flüsschen Seseke, das den Ortsteilen ihre Namen verliehen hat. Die Ähnlichkeit geht auf das niederdeutsche „Adene“ zurück: Siedlung an einem Wasserlauf.

Amel Mesic muss keinen Niederadener zusätzlich motivieren

Amel Mesic, Trainer des TuS Niederaden, ist zwar selbst „kein Niederadener Junge“, wie er sagt, und kennt auch die gemeinsamen Ursprünge der Stadtteile Lünens und Bergkamens nicht, spürt aber den Derbycharakter der Begegnung: „Ich brauche niemanden groß aufheizen, alle sind heiß genug.“

Keine zwei Meinungen gibt es in der Favoritenfrage: „Oberaden hat sich super verstärkt. Die Truppe will nach Möglichkeiten aufsteigen“, sagte Mesic zum Klassenunterschied, „nichtsdestotrotz ist es ein Pokalspiel, das bei Null losgeht. Alles kann passieren.“

Jetzt lesen

Der Fokus des TuS lag zuletzt auf dem Ligastart. Den setzte Niederaden zwar nicht in den Sand, kassierte aber in den Schlussminuten einen ärgerlichen Ausgleich. „Das war unglücklich“, gab Mesic zu. Oberaden setzte sich dank eines 4:0-Erfolges gegen Mühlhausen II direkt auf Platz drei der Kreisliga A.

SuS Oberaden schmeißt Königsborn aus dem Pokal

In Runde eins hatte Niederaden beim FC Internationale Hamm souverän gesiegt (6:0), Oberaden hatte da schon einen schwierigeren Gegner, schaltete Bezirksligist Königsborn aber aus (1:0). Mesic will rotieren und selbst auch spielen: „Natürlich wird es schwierig, aber wir wollen Oberaden Paroli bieten und dann sehen wir,. was dabei herauskommt.“

Im Achtelfinale geht es gegen den Sieger aus der Begegnung TSC Hamm - Westfalia Wethmar. Die Wethmarer, die nach dem 1:1 im Meisterschaftsspiel gegen den Holzwickeder SC II nicht unbedingt der Favorit sind, stehen um 19 Uhr am Anstoßkreis an der Hammer Augustastraße. Der Türkische SC ist in der Liga nach einem 6:0-Kantersieg gleich an die Spitze der Kreisliga A1 gesprungen.

Lesen Sie jetzt

Lünens Fußballteams sind in die Meisterschaftssaison gestartet. Wir blicken zurück auf den ersten Spieltag in den einzelnen Ligen, liefern euch Video-Interviews und die wichtigsten Infos. Von David Nicolas Döring, Timo Janisch, Kevin Kisker

Lesen Sie jetzt