BV Brambauer vermeldet die ersten Zugänge für die neue Spielzeit - ein Trio kommt

dzBV Brambauer

Der BV Brambauer hat am Freitag die ersten Neuzugänge für die neue Spielzeit präsentiert. Der neue Coach Frank Bidar setzt dabei auf einen Mix aus Erfahrung und Jugend.

Brambauer

, 31.01.2020, 19:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Frank Bidar lacht verschmitzt. Der neue Coach des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer, der ab Sommer die Geschicke beim BVB gemeinsam mit Dennis Köse übernehmen wird, hat die ersten Neuzugänge sicher. Am Freitagabend präsentierte Bidar im Brambaueraner Vereinsheim stolz sein neues Trio.

Jetzt lesen

Zwei junge Akteure und ein erfahrener Spieler stoßen ab der kommenden Spielzeit zum BV Brambauer hinzu. So verstärken in Nahit Tafolli und Omar Demir (beide Union Lüdinghausen) zwei 19-jährige Talente den Verein, Juri Lebsack (zuletzt Westfalia Vinnum) gehört mit seinen 31 Jahren zur erfahrenen Garde.

Aggressiv und schnell

„Omar Demir hat bei mir schon mal mittrainiert. Er ist ein Abwehrspieler, der als Innen- oder Außenverteidiger spielen kann - oder auch auf der Sechs“, sagt Frank Bidar über den 19-Jährigen. Nahit Tafolli ist das Pendant zu Demir. Der ebenfalls 19-Jährige ist Außenstürmer und besteche vor allem durch seine Schnelligkeit und Aggressivität. „Er ist auch sehr gut im Eins-gegen-Eins“, ergänzt Bidar.

Jetzt lesen

Juri Lebsack hatte zuletzt eine Pause eingelegt, kickte zuvor unter Frank Bidar bei Westfalia Vinnum in der Kreisliga Recklinghausen. Der Sechser hat bereits viele Jahre unter Bidar gespielt. „Juri ist ein bekanntes Gesicht, ein alter Hase, mit dem ich viele Jahre zusammen verbracht habe. Ich weiß, was ich von ihm erwarten kann. Er ist ein aggressiver Spieler, der vorweggeht“, sagt Bidar.

Verlängerung mit 16 Spielern

Neben den drei Neuzugängen vermeldet der BV Brambauer auch die Verlängerung mit 16 Spielern. Die Brambaueraner Achse um Matthias Klemt, Joel Razanica, Lukas Diekmann und Co. habe bereits zugesagt. „Wir haben nun schon die Zusage von 19 Spielern. Für Ende Januar sind wir sehr gut dabei“, verrät Dennis Köse, der sich um die Verlängerungen gekümmert habe.

Jetzt lesen

In die neue Saison wolle der BVB mit einem 24-Mann-Kader gehen. „Die Planungen sind noch nicht abgeschlossen“, sagt Bidar abschließend.

Lesen Sie jetzt