Blickrichtung Tokio: Olfenerin Jule Hake vom KSC Lünen ist auf dem Weg zu Olympia

Olympia

Es sind noch knapp drei Monate, bis die Olympischen Spiele in Tokio beginnen sollen. Dann könnte auch Jule Hake in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Die Chancen für eine Teilnahme stehen gut.

Lünen, Olfen

20.04.2021, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jule Hake hinterließ bei den jüngsten Qualifikationsrennen einen starken Eindruck.

Jule Hake hinterließ bei den jüngsten Qualifikationsrennen einen starken Eindruck. © Stephanie Herzig

Nach wie vor wird trotz weiterhin angespannter Corona-Lage an den Olympischen Sommerspielen in diesem Jahr in Tokio festgehalten. Etwa drei Monate vor Beginn der Spiele sind die Chancen groß, dass mit Jule Hake auch eine Olfnerin beim sportlichen Höhepunkt des Jahres dabei sein wird, denn bei den entscheidenden Qualifikationswettkämpfen hinterließ die 21-Jährige zuletzt einen starken Eindruck.

Hake sammelt zweite Plätze ein

Am vergangenen Wochenende bestritt die deutsche Kanurennsport-Elite die zweite nationale Qualifikation auf dem Weg Richtung Olympische Spiele 2021. Die Ausscheidungsrennen fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf der Regattabahn in Duisburg statt.

Jetzt lesen

14 Tage vorher war es bereits zu einem ersten Aufeinandertreffen der Kanu-Elite gekommen. Für den KSC Lünen ging Jule Hake an den Start. Überprüft wurde das Leistungsvermögen über die olympischen Distanzen von 200 Meter, 250 Meter und 500 Meter.

Jetzt lesen

Die Lüner Kanutin zeigte sich hierbei von ihrer besten Seite und belegte in ihren Rennen über 200 Meter, 250 Meter und zweimal 500 Meter jeweils zweite Plätze im Finale. Nur die Hannoveranerin Sabrina Hering-Pradler konnte sich vor der 21-Jährigen platzieren.

Mit diesen Ergebnissen dürfte der Weg nach Tokio zu den Olympischen Spielen für die Lüner Nachwuchshoffnung geebnet sein. Bevor in Japan allerdings am 23. Juli der Startschuss fallen soll, stehen für die Kanutin zuvor aber noch Weltcuprennen und weitere Trainingslager mit der Nationalmannschaft auf dem Programm.

Lesen Sie jetzt