Basketball: Verteidigung ist der beste Angriff

LÜNEN Basketball-Landesligist BG Lünen sicherte sich dank einer starken Rückrunde den Klassenerhalt. In der neuen Saison soll aber noch mehr herausspringen. Der Grundstein dafür soll die umformierte Defense sein.

von Von David Karski

, 11.07.2008, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gegen Langendreer verteidigten die Basketballer der BG Lünen (schwarz) noch mit ihrem alten System. Für die neue Saison soll eine neue Defense-Taktik den Lünern einen Platz im oberen Mittelfeld bescheren.

Gegen Langendreer verteidigten die Basketballer der BG Lünen (schwarz) noch mit ihrem alten System. Für die neue Saison soll eine neue Defense-Taktik den Lünern einen Platz im oberen Mittelfeld bescheren.

"Wir arbeiten an einem neuen Verteidigungs-System", sagt BG-Kapitän Martin Werthschulte. Bereits seit Mai befinden sich die Akteure um Coach Holger Schmälzger wieder im Training, sind allerdings aufgrund der geschlossenen Sporthallen derzeit hauptsächlich im Lauftraining. Die Zielsetzung ist eine andere, als in den letzten Spieljahren. "Wir haben jetzt zwei mal hintereinander die Klasse gehalten. Es wird Zeit, dass wir uns weiterentwickeln", gibt Werthschulte die Marschroute vor.

Die Mannschaft der letzten Jahre bleibt für diese Aufgabe dabei bestehen. Einziger Neuzugang der BG ist Christian Rost vom Bezirksligisten Südpark Bochum III. Der 36-Jährige ist auf der Center-Position zu Hause. "Klar ist er mit seinem Alter eher ein Routinier, aber das ist nicht das schlechteste", sieht Werthschulte Rosts Erfahrung als Vorteil.

Barop als Favorit

Mit Eintracht Barop kommt ein Oberliga-Absteiger in die Landesliga-Staffel 5. Diesen sieht der BG-Kapitän auch als großen Favoriten auf den Aufstieg: "Wenn die Mannschaft zusammen geblieben ist, sind die extrem stark!" Weniger Probleme sieht Werthschulte mit den Aufsteigern aus Schüren und Kamen, warnt jedoch: "Die Kamener haben zwar immer nur fünf bis sieben Spieler zur Auswahl, sind aber extrem gefährlich auf den Außenpositionen!"

Neben der BG gibt es weitere bekannte Beteiligung in der Staffel. Die SSG Hamm verpflichtete Heinz-Günter Kurt als neuen Trainer. Kurt war früher noch Verantwortlicher der Lüner. "Die haben schon immer gute Ansätze gezeigt! Mal schauen, was sie mit Günter holen", hat Werthschulte einen Geheimtipp parat.

Offizieller Trainingsauftakt in der Sporthalle der Uhland-Realschule ist am Dienstag (22. 7.) um 20 Uhr. Bis zum Saisonstart am 6. September absolvieren die BGer noch einige Testspiele und planen zudem einen Turnierbesuch. Geht die neue Defense-Taktik auf, dürfte es auch mit dem Platz im oberen Mittelfeld klappen.

Lesen Sie jetzt