Basketball: BG zeigt das beste Viertel seit langer Zeit

LÜNEN Gerade einmal mit acht Spielern trat die BG Lünen beim Landesliga-Aufsteiger Eintracht Dortmund an. Der Gastgeber trumpfte mit vielen Akteuren auf. "Wir hatten hingegen sozusagen nur eine Rumpf-Truppe", schmunzelte Kapitän Martin Werthschulte, der Holger Schmälzger (privat verhindert) vertrat. Trotzdem schaffte die BG die Überraschung

von Von Carina Püntmann

, 28.07.2008, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

TSC Eintracht Dortmund - BG Lünen 65:72 (15:25, 12:13, 15:19, 23:15) - Im ersten Viertel setzte sich die BG bereits nach sechs Minuten auf 15:6 ab. Diese knappe Zehn-Punkte-Führung nahm die Mannschaft bis zum letzten Viertel mit. Im Spielabschnitt drei überzeugte vor allem Top-Schütze Andreas Wyppler (Foto). Er erzielte allein neun Punkte. "Dieses Viertel war unser bestes, seit langem. In der Defensive haben wir aggressiv gestanden und auch vorne die Dinger reingemacht", freute sich Werthschulte. Doch die Freude war nur begrenzt. Denn im letzten Abschnitt ließ die Kraft nach und somit verlor die BG das letzte Viertel 15:23.

Hervorzuheben sind Wyppler, der immer torgefährlich war, Sascha Munke, der jedes Mal "eine passende Antwort parat hatte", so Werthschulte und Center Stefan Jantoss, der mit seinen 14 Treffern zum Sieg beitrug. Das nächste Testspiel findet am 9. August, gegen Bezirksligist Rünthe, statt.

BG: Felix Selent 2, Setfan Jantoß 14, Martin Werthschulte 8, Sascha Munke 12, Lars Quellenberg 4, Andreas Wyppler 18, Christian Menke 2, Steffen Pilger

Lesen Sie jetzt