Auf diese Gegner treffen die Lüner Teams im Dortmunder Kreispokal

Fußball-Kreispokal

Der Lüner SV trifft auf einen alten Bekannten. Auch der BV Brambauer blickt einer großen Herausforderung entgegen. Insgesamt sieben Lüner Mannschaften treten im Dortmunder Kreispokal an.

Lünen

, 16.07.2019, 11:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf diese Gegner treffen die Lüner Teams im Dortmunder Kreispokal

Das Finale des letztjährigen Kreispokals endete für den Lüner SV um Marcel Ramsey (r.) mit einer Niederlage gegen Bezirksligist TuS Eichlinghofen. © Stephan Schuetze

In der vergangenen Saison scheiterte mit dem Lüner SV der letzte Vertreter aus Lünen erst im Endspiel des Dortmunder Fußball-Kreispokals. Nun stehen die ersten Gegner der Lüner Mannschaften für die kommende Pokal-Saison fest.

Die überkreislich spielenden Mannschaften steigen erst in der dritten Runde in den Wettbewerb ein. Der LSV trifft als klassenhöchster Lüner Verein dort auf den Kirchhörder SC. Beide Mannschaften kennen sich gut, trafen zuletzt schließlich noch in der Westfalenliga aufeinander. Von dort stieg der KSC allerdings in die Landesliga ab.

BV Brambauer zwei Mal in einem Monat gegen Türkspor Dortmund

Als einziger Lüner Bezirksligist ist der BV Brambauer vertreten. Der BVB trifft in der ersten Runde, die zwischen dem 1. und 31. August gespielt wird, auf seinen Ligakonkurrenten Türkspor Dortmund. Brisant: Im gleichen Zeitraum treffen beide Mannschaften auch in der Liga aufeinander.

Die weiteren Lüner Mannschaften im Teilnehmerfeld spielen in der Kreisliga und steigen in der ersten Runde ein. Der VfB Lünen aus der Kreisliga A empfängt den TuS Rahm, der ebenfalls in der A-Liga beheimatet ist. A-Ligist BW Alstedde trifft auf B-Ligist TuS Eving Lindenhorst, der SV Preußen aus der gleichen Staffel auf Ligakonkurrent Eving Selimiye Spor. Ebenfalls in der Kreisliga A spielt die SG Gahmen, die zunächst auf C-Ligist FC Dortmund 18 trifft.

Die Lüner B-Ligisten gehen ebenfalls an den Start. Der BV Lünen empfängt A-Ligist TSC Eintracht Dortmund, der FC Brambauer trifft auf den SV Körne, ebenfalls B-Ligist.

Lesen Sie jetzt