Am Finaltag der Junioren ist in der Rundsporthalle Spannung garantiert

Hallenstadtmeisterschaften

Der Finaltag der Lüner Hallenstadtmeisterschaften bietet Spannung. Am Sonntag kämpfen in der Rundsporthalle gleich zwölf Mannschaften um Pokale. Bisher gingen alle Titelverteidiger leer aus.

Lünen

, 04.01.2019 / Lesedauer: 3 min
Am Finaltag der Junioren ist in der Rundsporthalle Spannung garantiert

Schnappt sich der TuS Westfalia Wethmar bei den C-Junioren den Titel? © Günther Goldstein

Wahrlich war das Teilnehmerfeld schon einmal größer an einem Finaltag der Lüner Jugendfußball-Stadtmeisterschaften. Dennoch versprechen die Endrundenspiele der E-, D- und C-Jugendfußballer am Sonntag, 6. Januar, in der Rundsporthalle große Spannung. Denn am Ende könnte es geschehen, dass sich in allen Klassen ein neuer Klub die Stadtkrone aufsetzt, und die Titelverteidiger jeweils leer ausgehen.

Einige neue Stadtmeister hat die Lüner Fußballlandschaft bereits am Ende des alten Jahres gekürt. Bei den Senioren löste der Lüner SV den TuS Niederaden als Stadtmeister ab. Bei den A-Junioren hatte Westfalia Wethmar knapp die Nase vorn, eroberte dort den Titel des Lüner SV. Blau-Weiß Alstedde setzte sich bei den B-Junioren souverän durch, nachdem die Nordlüner im Vorjahres-Endspiel noch knapp unterlegen waren. Und den ersten Stadtmeistertitel der B-Juniorinnen holten die Mädchen Westfalia Wethmars. Wer reiht sich am Sonntag in diese illustre Runde der Lüner Sieger ein?

Nur Wethmar kann den Titel verteidigen

Auch beim Finaltag deutet vieles daraufhin, dass es neue Stadtmeister in den einzelnen Klassen geben wird. In der Tat sind die E-Junioren Westfalia Wethmars das einzig verbliebene Team, das seinen Stadttitel verteidigen könnte. Die Grün-Weißen bekommen es jedoch ab 13.25 Uhr mit dem SV Preußen zu tun. Die Horstmarer hatten sich bereits in der Vorrunde mit einem 3:1-Erfolg gegen Wethmar behauptet, gehen somit favorisiert ins Titelrennen. Nach Siegen in den Halbfinals kommt es jetzt erneut zum Aufeinandertreffen beider Mannschaften.

Den Auftakt des Tages bestreiten jedoch zwei andere E-Jugendmannschaften. Die unterlegenen Halbfinalisten BV Brambauer und BV Lünen kämpfen ab 13 Uhr um Rang drei. In der Vorrunde hatte der BV 05 in einem torreichen und knappen Duell mit 6:5 knapp die Nase vorn.

Definitiv einen neuen Stadtmeister wird es bei den D-Junioren geben. Vorjahressieger Westfalia Wethmar unterlag dem SV Preußen im Halbfinale und steht ab 14.10 Uhr „nur“ im kleinen Finale. Im Nordderby gegen BW Alstedde geht es dann um den dritten Platz. Der SV Preußen, im Endspiel des letzten Jahres noch unterlegen, nimmt ab 14.35 Uhr den zweiten Anlauf zum Titelgewinn. Leicht werden es die Horstmarer auch in diesem Jahr nicht haben. Sie bekommen es mit dem BV Brambauer zu tun. Beide Mannschaften blieben in der aktuellen Hallensaison bisher ungeschlagen.

Es geht ums Prestige

Im Endspiel der C-Jugend geht es ab 15.45 Uhr nicht nur um die Stadtmeisterschaft, sondern auch um Derby-Prestige: BW Alstedde trifft auf Westfalia Wethmar. Die Lüner Nordlichter dominierten ihre Vorrundengruppen nicht nur nach Belieben und zeigten guten Fußball, sondern schossen Tore im Minutentakt. BWA traf 31 Mal in drei Spielen, Wethmar netzte 27 Mal in drei Partien ein. Der Titelverteidiger BV Brambauer schaffte es diesmal nicht in die Endrunde. Stattdessen kämpfen um 15.20 Uhr der SV Preußen und der Lüner SV um Platz drei.

Lesen Sie jetzt