Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Abstiegskampf bleibt bei den Lüner Jugendfußballern weiter offen

Jugendfußball

Am Wochenende holten drei der vier Bezirksliga-Jugendteams positive Ergebnisse. Einzig die Bezirksliga-A-Jugend des TuS Westfalia Wethmar verlor ihr Spiel in Hamm.

von Niklas Dvorak

Lünen, Wethmar

, 20.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Abstiegskampf bleibt bei den Lüner Jugendfußballern weiter offen

Wethmars A-Jugend hat ihr Spiel am Sonntag verloren. Der Lüner SV gewann seine Partie. © Günther Goldstein

Bei den A-Jugendlichen siegte der abstiegsgefährdete Lüner SV im Duell gegen den Tabellennachbarn SSV Mühlhausen-Uelzen mit 4:3. Für Lünen trafen Bersan Düzgün, Abdel-Kerim Serir und Sener Ali doppelt. Vier Punkte fehlen den Lünern aktuell bis zum Relegationssplatz, zwei Spiele stehen noch aus. Sieben Punkte mehr und somit ein Platz vor der Abstiegsrelegation stehen die Kicker des TuS Westfalia Wethmar. Am Sonntag verloren die Grün-Weißen gegen den Tabellendritten Hammer Spielvereinigung II mit 2:3. Im Kampf um den Klassenerhalt haben die Grün-Weißen bei jetzt noch zwei ausstehenden Spielen weiterhin zwei Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz, weil die Kellerkonkurrenz der JSG Wadersloh und vom SSV Mühlhausen ebenfalls punktlos blieb. Arne Neuhäuser traf doppelt für die Westfalia. „Die Jungs haben alles reingehauen, sich durch zwei, drei unglückliche Aktionen aber wieder selbst um einen möglichen Lohn gebracht“, ärgerte sich TuS-Coach Niklas Rath.

Alstedde verliert gegen Mitkonkurrenten

Die B-Jugend des SV Blau-Weiß Alstedde verlor gegen einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf mit 0:1. SC Weitmar 45 kam nach einem Eckball zum goldenen Tor. „Wir haben beim Warmmachen einen Spieler mit Knöchelbruch verloren. Am Ende haben wir das Spiel verdient verloren“, sagte BWA-Mannschaftsbetreuer Rainer Wiegers nach dem Spiel.

Eine starke Aufholjagd zeigte die C-Jugend des TuS Westfalia Wethmar am Samstag. Nach einem 0:2-Rückstand bei DSC Wanne-Eickel drehte Oskar Koert mit einem Hattrick die Partie und Wethmar siegte mit 3:2. „Wir haben eine tolle Moral gezeigt und hatten in der zweiten Hälfte ein Chancenplus“, so TuS-Co-Trainer Heiko Kautz.

Lesen Sie jetzt