Unnas Spielführerin Melissa Tümmler (Mitte) erzielte beim 8:2-Erfolg ihres Teams gegen den SC Drolshagen zwei Tore. © Heese
Jugendfußball

Miese Bilanz: SuS Kaiserau holt nur einen Sieg aus drei Beckum-Partien

Man hätte den Spieltag beim SuS Kaiserau fast schon in Turnierform ausrichten können. Sowohl die U13, als auch die U15 und U19 bekamen es mit der SpVg Beckum zu tun - nur die U13 fuhr drei Punkte ein.

Nach dem verlorenen Spitzenspiel gegen den Holzwickeder SC verlor die U19 des SuS Kaiserau auch das nächste Spitzenduell. Nach der Niederlage in Beckum haben die Kaiserauer nun schon fünf Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze.

A-Junioren, Bezirksliga
SpVg Beckum – SuS Kaiserau
2:1 (0:0)

Zwei Patzer bei den Gegentoren besiegelten am Ende die Niederlage für die Schwarz-Gelben. „Fußballerisch habe ich uns besser gesehen, Beckum hat aber mehr Leidenschaft an den Tag gelegt. Am Ende wäre in meinen Augen ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen“, zog SuS-Coach Peter Lenz sein Fazit.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ohne nennenswerte Tormöglichkeiten nutzte Beckum einen Foulelfmeter zur Führung. Ein Foulspiel an Philipp Schubert im Strafraum sorgte für den zweiten Strafstoß, den Kaiseraus Mamadou Diallo sicher verwandelte. Der Jubel war noch nicht verhallt, da traf Beckums Cedrisse Ngoma zur erneuten Führung. In der Schlussphase wurde Schubert ein weiteres Mal im Strafraum gelegt, doch das Schiedsrichter-Gespann sah es anders, sodass es bei der knappen Niederlage geblieben ist.

SuS: Lkharat, Krippenstapel, Bah (82. Gorny), Hagedorn (69. Gießmann), Hübner, Karadag, Abdou, Köhler, Cakmak (35. Körner), Waschescio (46. Diallo), Schubert

Tore: 1:0 Boussalham (53.), 1:1 Diallo (75./FE), 2:1 Ngoma (78.)

Zeitstrafe: Beckum (63./Foulspiel)

C-Junioren, Landesliga
SpVg Beckum – SuS Kaiserau
3:2 (2:1)

Die C-Junioren des SuS Kaiserau haben auch ihr Spiel in Beckum knapp mit 2:3 verloren und sind mit gerade einmal zwei Zählern weiterhin Schlusslicht der Liga. Die Kaiserauer hatten sich für diese Auswärtsaufgabe viel vorgenommen, gerieten durch einen Torwartfehler aber in Rückstand. Eren Ucer gelang zwar in der 20. Minute der Ausgleichstreffer, doch im direkten Gegenzug trafen die Beckumer zum zweiten Mal ins Schwarze. Jesin Weingarten schaffte kurz nach Wiederanpfiff die abermalige Führung. Nach einigen Wechseln hatten die Schwarz-Gelben ein paar Schwierigkeiten, die Beckum abermals zu nutzen wusste. Den Gästen boten sich zwar noch ein paar Tormöglichkeiten, doch es reichte am Ende nicht. „Die drei Punkte gegen Beckum wären sehr wichtig gewesen, leider belohnen wir uns nicht und haben die SpVg nun etwas aus den Augen verloren“, zeigte sich SuS-Coach Patrick Steinke ein wenig enttäuscht.

SuS: Yenipinar, Ucar, Henkel, J. Weingarten, Pebler (60. Sand), Smajlovic, Marlewski, Colak, Cloodt (52. A. Weingarten), Strukamp (52. Asante), Rennau

Tore: 1:0 Gavrilovic (16.), 1:1 Ucar (20), 2:1 Isaev (20.), 2:2 J. Weingarten (45.), 3:2 Bükrük (63.)

Zeitstrafe: Kaiserau (69.)

U13-Nachwuchsrunde
SuS Kaiserau – SpVg Beckum
1:0 (0:0)

Verdient, aber am Ende recht knapp, setzte sich die U13 des SuS im Heimspiel gegen Beckum durch. Glück für Kaiserau, dass Zac Neubert nach überhartem Einsteigen in der Anfangsphase nur die Gelbe Karte gesehen hat. „Zac war da etwas übermotiviert und hat sich auch sofort entschuldigt. Ich glaube einen Platzverweis hätte man da vertreten können“, gab Trainer Robin Pfahl nach Spielschluss zu. Neubert wurde daraufhin ausgewechselt. Insgesamt standen die Beckumer defensiv sehr kompakt und versuchten in Umschaltsituationen immer wieder ihre schnellen Spitzen einzusetzen. Kaiserau verteidigte dies aber sehr gut und erzielte am Ende durch Pascal Golly das Tor des Tages.

SuS: Abazi, Kudlawiec (40. Wiemers), Neubert (13. Florczak), Wilken, Vogt, Sahin, Golly, Alselo, Mengelkamp (53. Kruse)

Tor: 1:0 Golly (45.)

B-Juniorinnen, Bezirksliga
RW Unna – SC Drolshagen 8:2 (4:2)

Keine großen Probleme hatte die JSG Unna/Billmerich beim 8:2-Erfolg gegen den hoch verteidigenden SC Drolshagen. RWU erwischte den besseren Start und ging früh mit 1:0 in Führung. Nachlässigkeit in der Defensive sorgten dann jedoch zum einen für einen Foulelfmeter, den Drolshagen verwandeln konnte, und zum anderen gingen die Gäste kurze Zeit später sogar in Führung. Durch eine Systemumstellung kamen die Rot-Weißen schnell zum 2:2 und erzielten durch gut ausgespielte Konterangriffe noch eine Pausenführung. „Insgesamt war es dann eine sehr solide Mannschaftsleistung, ich denke das Ergebnis spricht für sich“, zeigte sich RWU-Coach Colin Vielen zufrieden. In der Tabelle sind die Kreisstädterinnen weiterhin Zweiter hinter der Reserve des FC Iserlohn.

RWU: Schmits, G. Peters, Weber, Bachkhause, Luig, Gros (31. Mast), Tümmler, Achenbach (49. Pothmann), Schwanitz, Haase, H. Peters

Tore: 1:0 Schwanitz (3.), 1:1 Stahlhacke (21./FE), 1:2 Martin (23.), 2:2 Schwanitz (26.), 3:2 Tümmler (31.), 4:2 G. Peters (38.), 5:2 Tümmler (44.), 6:2 G. Peters (49.), 7:2 Luig (57.), 8:2 Schwanitz (61.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.