Rachid Kaichouh stand häufig im Mittelpunkt der Partie zwischen dem VfL Kamen II und BR Billmerich. © Palschinski
Fußball

Kartenflut in Kamen: BR Billmerich holt Big Points gegen VfL-Reserve

Zehn Gelbe Karten, zwei Mal Gelb-Rot - dazu noch sieben Tore: Im Spiel zwischen dem VfL Kamen II und BR Billmerich ging es ordentlich zur Sache.

BR Billmerich hat das Auswärtsspiel beim VfL Kamen II mit 4:3 gewonnen, dafür aber eine wichtige Stütze für das kommende Match verloren.

Kreisliga A2 Unna-Hamm

VfL Kamen II – BR Billmerich

3:4 (2:2)

In einer recht turbulenten Begegnung sicherten sich die Blau-Roten drei wichtige Zähler. Die ersten 45 Minuten verliefen insgesamt recht ausgeglichen, sodass das Remis zum Seitenwechsel gerecht war. Nach dem Wiederanpfiff kam dann der Auftritt des Referees, der dem Billmericher Tobias Schmidt wegen angeblichem Meckerns die Ampelkarte zeigte.

Trotz Unterzahl gelang Billmerich durch Fabian Pickull das 3:2. In der Folgezeit erarbeitete sich der VfL drei hochkarätige Einschussmöglichkeiten, die aber nicht verwertet wurden. Dann war wieder der Mann in Schwarz an der Reihe und sprach auch gegen Tim Schacknat eine mehr als strittige Ampelkarte aus.

Janos Dahl sorgt für die Entscheidung – Kanzog-Treffer kommt zu spät

Trotzdem setzten die Hausherren alles auf eine Karte, um den möglichen Ausgleich zu markieren. Doch nach einem sehenswerten Konter der Gäste stellte Janos Moritz Dahl das Resultat auf 4:2. Das war noch nicht die Entscheidung, denn der VfL kam durch einen verwandelten Elfmeter von Peter Kanzog zum Anschlusstreffer. Zu einem Punktgewinn reichte es in der spannenden Endphase nicht mehr.

Janos Dahl ließ BRB mit dem 4:2 jubeln. © Palschinski © Palschinski

„Eine mehr als unglückliche Niederlage für uns. Wir waren im hinteren Bereich zu naiv, vorne haperte es an der Chancenverwertung“, sagte VfL-Coach Alexander Hennig, der von einer katastrophalen Schiedsrichterleistung sprach. „Kompliment an meine Mannschaft, die Spieler haben im kämpferischen Bereich alles gegeben“, freute sich Billmerichs Co-Trainer Sebastian Schmidt, der den urlaubenden Flurim Ramaj an der Seitenlinie vertrat.

VfL: Hellebrandt, Rademacher, Heil (73. Marscholek), Pirpir, Möller (80. Mamaladze), Schacknat, Hirsch (62. Diallo), Kanzog, Schemmer (64. Ohsmann), Milk, Freyermuth

BRB: Busch, Potthoff, T.Schmidt, Zupancic (56. Böcker), Knabe (85, Kallweit, 94. Kleff), C. Schultz (88. Land), S. Schmidt, Dahl, Pickull, M. Schultz, Lange

Tore: 0:1 Dahl (12.), 1:1 Milk (28.), 1:2 Sebastian Schmidt (39.), 2:2 Schacknat (41.), 2:3 Pickull (66.), 2:4 Dahl (77.), 3:4 Kanzog (80.)

Gelb-Rote Karte: T. Schmidt (54./Meckern), Schacknat (69./Meckern)

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.