Der Kader des Holzwickeder SC für die kommende Saison steht in weiten Teilen. © Art
Fußball

Kaderplanung beim Holzwickeder SC: So viele Spieler will der HSC noch holen

Das Spielerkarussell beim Holzwickeder SC dreht sich kräftig. Doch die Kaderplanung für die Saison 2020/21 nähert sich der Zielgeraden. HSC-Sportchef Harbott sagt, wo es noch Baustellen gibt.

Elf Abgänge, zehn Neuzugänge, insgesamt 20 Zusagen für die kommende Spielzeit – so lautet die Zwischenbilanz (Stand: 5. Juni), was die personelle Fluktuation im Kader des Fußball-Oberligisten Holzwickeder SC vor der Saison 2021/22 angeht. HSC-Sportchef Tim Harbott sieht sich und seinen Klub somit auf einem guten Weg.

Ein bis zwei Neuzugänge kommen mindestens noch

„Wir sind mit der Kaderplanung aber noch nicht fertig“, so der Sportliche Leiter der Holzwickeder. Ein bis zwei Neuzugänge sollen mindestens noch präsentiert werden, man befinde sich bereits in Gesprächen, so Harbott weiter. Mehr könne er aktuell aber noch nicht verraten.

„Unser Plan ist es, mit 24 oder 25 Spielern in die neue Saison zu gehen“, erklärt Harbott. Handlungsbedarf sieht er dabei primär in den vorderen Mannschaftsteilen: „In der Defensive sind wir voll. Im Mittelfeld und im Angriff wollen wir noch nachlegen.“

Noch drei personelle Fragezeichen

Doch nicht zu vergessen: Hinter Kapitän Nils Hoppe sowie den Angreifern Tomislav Ivancic und Sebastian Hahne stehen derzeit noch Fragezeichen – ihr Verbleib ist aus diversen Gründen offen. Hoppe etwa muss abwarten, wo ihn der nahende Berufseinstieg hinführt, Sebastian Hahne hat eventuell die Chance, bei einem Regionalliga-Verein unterzukommen.

Sollte der schlimmste Fall eintreten und alle drei würden dem Holzwickeder SC in der kommenden Spielzeit nicht mehr zur Verfügung stehen, wäre es mit zwei weiteren Neuzugängen doch nicht getan. Dann stünde der HSC gerade einmal bei 22 Spielern – und müsste sich wohl noch weiter auf dem Transfermarkt umgucken.

Über den Autor
2014 als Praktikant in der Sportredaktion erstmals für Lensing Media aufgelaufen – und als Redaktionsassistent Spielpraxis gesammelt. Im Oktober 2017 ablösefrei ins Volontariat gewechselt und im Anschluss als Stammspieler in die Mantel-Redaktion transferiert. 2021 dann das Comeback im Sport, bespielt hauptsächlich den Kreis Unna.
Zur Autorenseite
Marc-André Landsiedel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.