Hannah Alina Luig (rechts) und die JSG Unna/Billmerich setzten sich am Sonntag gegen den SV Bommern mit 3:2 durch. © Michael Neumann
Fußball

HSC siegt etwas irritiert: Neuer Keeper spielt und ist bei Ex-Verein gemeldet

Der Holzwickeder SC hat das Verfolger-Duell in Beckum knapp mit 1:0 gewonnen. Dabei stand ein neuer Keeper im HSC-Tor, der urplötzlich wieder bei seinem Ex-Verein gemeldet war.

Die A-Junioren des SuS Kaiserau sind weiterhin Tabellenführer der Bezirksliga. Der Holzwickeder SC ist aber nach seinem Sieg in Beckum auf Schlagdistanz.

Bezirksliga, A-Junioren: SpVg Beckum – Holzwickeder SC 0:1 (0:0). „Das war ein enorm wichtiger, aber auch ein hart umkämpfter Sieg“, zeigte sich HSC-Coach Lars Rohwer erleichtert. Im ersten Durchgang hatten die Gäste ein leichtes Chancenplus, die wohl beste Möglichkeit bot sich jedoch Beckum. „Da hat der Schiedsrichter zum Glück für uns auf Abseits entschieden, was in meinen Augen durchaus hätte anders entschieden werden können“, erklärte Rohwer.

Die HSC-Offensive ließ hingegen einige gute Tormöglichkeiten liegen. Ein langer Ball von Torhüter Henrik Dißelhoff erreichte in der 72. Minute aber Angreifer Michele Teofilo, der das wohl bisher wichtigste Saisontor für den HSC markierte.

Torhüter Dißelhoff war im Vorfeld des Spiels ein sehr gefragter Name. Sein Ex-Klub RW Westönnen hat den HSC-Neuzugang unter der Woche einfach wieder bei sich angemeldet. Dies sorgte beim HSC für einige Irritationen: „Wir konnten Henrik plötzlich nicht mehr in den Spielbericht einfügen und mussten einige Telefonate führen. Zum Glück war im Vorfeld mit der Pass-Stelle alles besprochen“, erklärt Rohwer die Besonderheit, dass sein Torhüter nicht im Spielbericht auftauchte, weil sein Pass nun neu beantragt werden musste.

Holzwickeder SC: Dißelhoff, Vanioujin, Kubisiak (79. Busemann), Krüger, Tönnes, Teofilo (93. Baranowski), Hoffmann (59. Haase), Broschat, Hussain, Stender, Adamski

Tor: 0:1 (72.) Teofilo

SuS Kaiserau – SVE Heessen 3:0 (1:0). Der Tabellenführer aus Kaiserau gab sich beim Abstiegskandidaten aus Heessen keinerlei Blöße. „Die schlechte Chancenverwertung müssen wir uns aber ankreiden. Ich glaube wir sind zehn Mal alleine auf den Heessener Torhüter zugelaufen und nutzten diese guten Möglichkeiten nicht“, ärgerte sich SuS-Coach Peter Lenz über die mangelnde Effektivität.

Immerhin trafen Mamadou Diallo und Ben Krippenstapel per Doppelpack dann doch noch und der nie gefährdete Heimerfolg war perfekt. Mit Vorfreude blicken die Kaiserauer nun auf die nächsten beiden Aufgaben. Mit dem DJK TuS Körne und dem anschließenden Derby gegen Holzwickede haben die Schwarz-Gelben zwei Top-Teams der Liga vor der Brust.

SuS Kaiserau: Quinna, Krippenstapel (70. Hagedorn), Hübner, Diallo (78. Inkmann), Ende, Abdou, Körner, Köhler, Cakmak, Waschescio (75. Borges), Schubert (70. Bah)

Tore: 1:0 (26.) Diallo, 2:0 (47.) Krippenstapel, 3:0 (53.) Krippenstapel

U13-Nachwuchsrunde: SuS Kaiserau – SV Brilon 3:1 (1:1). Einen entspannten und ruhigen Heimerfolg verbuchte die U13 des SuS Kaiserau. „Der Ball lief gut, wir hatten einen sehr ruhigen Spielaufbau und nutzten die großen Räume, die Brilon uns geboten hat, sehr gut“, zeigte sich Trainerin Stephanie Herkrath vollkommen zufrieden. Spieler des Spiels auf Seiten der Schwarz-Gelben war Pascal Golly, der gleich alle drei Treffer beisteuerte und mit insgesamt sechs Toren nun die Torschützenliste der Liga anführt.

Die Kaiserauer hätten allerdings in der ersten Halbzeit die Führung schon deutlicher gestalten müssen, so kam Brilon vor der Pause zum schmeichelhaften Ausgleich. Nach der Pause ließen die Schwarz-Gelben aber keine Zweifel mehr aufkommen und siegten am Ende verdient.

SuS Kaiserau: Ellerkmann, Börner, Kudlawiec, Wilken, Vogt, Golly, Alselo, Mengelkamp, Wiemers – Neubert, Sahin

Tore: 1:0 (26.) Golly, 1:1 (29.) Reermann, 2:1 (51.) Golly, 3:1 (56.) Golly

Trainer Colin Vieten stellte seinen B-Juniorinnen ein tolles Zeugnis aus.
Trainer Colin Vieten stellte seinen B-Juniorinnen ein tolles Zeugnis aus. © Michael Neumann © Michael Neumann

Bezirksliga, B-Juniorinnen: JSG Unna/Billmerich – SV Bommern 3:2 (0:1). Eine hervorragende Moral und drei Treffer von Melissa Tümmler drehten die Partie in der zweiten Halbzeit. Eigentlich kamen die Unnaer Mädchen besser in die Partie, doch von Minute zu Minute wurden die Gäste stärker und gingen vor der Pause auch mit 1:0 in Führung. Als Bommern die Führung nach der Pause sogar ausbauen konnte, ließen sich die Gastgeberinnen nicht hängen. Ein Doppelpack binnen zwei Minuten sorgte zunächst für den Ausgleich, acht Minuten vor dem Ende machte Tümmler dann mit ihrem dritten Treffer den Heimerfolg perfekt. „Wir sind extrem stolz, wie sich die Mannschaft in den letzten Wochen entwickelt hat. Wir hoffen natürlich, dass es so weiter geht. Die Mentalität und auch die Leistung waren heute hervorragend“, jubelte RWU-Coach Colin Vieten nach der Partie.

RW Unna: Schmits, G. Peters, Weber, Backhaus, Luig, Gros, Schwanitz, Tümmler, Achenbach, H. Peters, Haase – Mast, Kampka

Tore: 0:1 (19.), 0:2 (52.), 1:2 (57.) Tümmler, 2:2 (59.) Tümmler, 3:2 (72.) Tümmler

Landesliga, C-Junioren: SSV Buer – SuS Kaiserau 5:0 (1:0). Die dritte Saison-Niederlage lässt den SuS Kaiserau auf einen Abstiegsplatz zurückfallen. Während der SuS das Ergebnis in der ersten Halbzeit noch im Rahmen halten konnte, brachen nach der Pause alle Dämme.

SuS Kaiserau: Ostermann, Ucar, Henkel, J. Weingarten (62. Pebler), Sand (53. Kieloch), Smajlovic, Marlewski (60. Asante), Colak, Cloodt, Strukamp, Rennau

Tore: 1:0 (27.) Zaitouni, 2:0 (50.) Lahme, 3:0 (55.) Zaitouni, 4:0 (65.) Drzysga, 5:0 (69.) Nawroz

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.