Weiter ungeschlagen: Überzeugender Sieg des TuS Haltern gegen Hagen

dzFußball: Testspiel

Der TuS Haltern bleibt auch in seinem vierten Testspiel ungeschlagen. Gegen Westfalenliga-Aufsteiger Hagen präsentierte sich die Halterner Offensive treffsicherer als in den Partien zuvor.

Haltern

, 08.08.2020, 18:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach dem 2:0-Sieg gegen SuS Teutonia Waltrop, der den TuS Haltern am See aufgrund einer Corona-Infizierung im Umfeld eines Waltropers noch einige Tage länger beschäftigte, dem 2:2 gegen U19-Bundesligist VfL Bochum und einem knappen 1:0-Sieg gegen das von Kevin Großkreutz trainierte Türkspor Dortmund blieb der TuS auch gegen die SpVg. Hagen 1911 ungeschlagen. Ein Spieler, der gerade erst aus der A-Jugend hochgezogen wurde, überzeugte mit einem Tor und einer Vorlage.

„Wir haben ganz gut agiert“, erklärte der spielende Co-Trainer Kevin Lehmann nach der Partie, die der TuS Haltern am See mit 4:0 für sich entscheiden konnte. Zwar seien die äußeren Bedingungen mit deutlich über 30 Grad schwierig gewesen, doch seine Mannschaft habe dennoch alles gegeben - und präsentierte sich vor allem im Kreieren von Chancen in guter Form.

Mehrere Konter des TuS Haltern blieben ungenutzt

Zweimal hatte Tobias Becker bereits die Chance auf den Führungstreffer in Halbzeit eins, doch „es fehlte die letzte Präzision“, so Lehmann. In der 36. Minute war es dann aber doch soweit. Nach einem Ballgewinn im Zentrum ging es schnell raus auf den ehemaligen U19-Spieler Semih Gülsoy. Der umkurvte Hagens Torhüter Niklas Ester und schob zum 1:0 ein.

Jetzt lesen

Kurz vor der Pause konnte Patrick Brinkert dann noch auf 2:0 erhöhen. Erneut war Gülsoy beteiligt, der bis zur Grundlinie durchbrechen konnte und dann mit seiner Flanke Brinkert fand, der aus wenigen Metern im Getümmel den Ball über die Linie brachte (43.).

In Halbzeit zwei eröffneten sich den Halternern noch mehr Freiräume. „Hagen wurde dann offener“, sagte Lehmann. Mehrere Konter konnte der TuS aber nicht nutzen, um die Führung weiter auszubauen. In der 77. Minute war es dann aber doch soweit. Nick Schorn schickte Jose Antonio Baldo Ayala, der im Eins-gegen-Eins eiskalt blieb und zum 3:0 versenkte.

Nur wenig später durfte sich Schorn noch per Foulelfmeter selbst in die Torschützenliste eintragen (83.). Mit dem 4:0 waren die Halterner um Kevin Lehmann zufrieden. Vor allem, dass der TuS nach dem 1:0 gegen Türkspor erneut ohne Gegentor blieb, freute den Co-Trainer, der eigentlich gar nicht eingesetzt werden sollte, aber dann doch noch mal für 20 Minuten aufs Feld kam. „Wir haben defensiv gut gestanden“, so Lehmann. Dadurch sei Hagen kaum zu Chancen gekommen und der Sieg am Ende auch in der Höhe verdient.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt