TuS Haltern präsentiert nächsten Neuzugang - mit „Verbundenheit zum Verein“

Fußball Oberliga

Der TuS Haltern bastelt weiter am zukünftigen Kader und präsentiert den nächsten Neuzugang. Der 19-Jährige passt in das Konzept des Vereins, was für Tim Eibold „die Kirsche auf der Torte“ ist.

Haltern

, 28.04.2021, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Trainerteam des TuS Haltern am See um Timo Ostdorf (M.), Oliver Bautz (v.) und Thorsten Kornmaier (h.) bekommt eine weitere Verstärkung für die kommende Spielzeit.

Das Trainerteam des TuS Haltern am See um Timo Ostdorf (M.), Oliver Bautz (v.) und Thorsten Kornmaier (h.) bekommt eine weitere Verstärkung für die kommende Spielzeit. © Sebastian Reith

Beim TuS Haltern am See geht es Schlag auf Schlag: Nun hat der Verein erneut einen Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Die nächste externe Verstärkung ist sich sicher, dass es nicht allzu lange dauern wird, um sich im Verein einzuleben.

Paul Wietzorek kommt aus der U19 des 1. FC Gievenbeck. Der 19-Jährige kommt gebürtig aus Dülmen, die Nähe zu seiner Heimat sei einer seiner Beweggründe für einen Wechsel nach Haltern gewesen, so der Verein in einer Pressemitteilung. „Durch die regionale Nähe spüre ich eine Verbundenheit zum Verein, wodurch mir das Einleben sicherlich leichter fallen wird“, wird der Spieler zitiert.

Paul Wietzorek ist laut Eibold „eine sinnvolle Verstärkung“

„Bei Paul haben uns viele Faktoren davon überzeugt, dass er eine sinnvolle Verstärkung für unsere Senioren sein wird“, sagt Tim Eibold, Leiter Seniorenfußball. Wietzorek besitze ein großes Potenzial. Zudem sei er in der Defensive variabel einsetzbar.

Paul Wietzorek wechselt zum TuS Haltern am See.

Paul Wietzorek wechselt zum TuS Haltern am See. © TuS Haltern am See

Er bringe alles mit, so Eibold weiter, um „eine gute Rolle bei uns zu spielen“ - womöglich über den „Entwicklungsschritt Team B“. Zudem passe Paul Wietzorek in das Bilbao-Konzept, da er aus der Region kommt. „Das ist die Kirsche auf der Torte“, sagt der Leiter Seniorenfußball des TuS.

Jetzt lesen

„Timo Ostdorf (Trainer des TuS, Anm. d. Red.) und Tim Eibold haben mich sehr überzeugt und ich bin der Meinung, dass ich mich beim TuS Haltern am See sowohl sportlich, als auch persönlich weiterentwickeln kann“, wird der Defensivspieler zitiert.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt