Teams des HTC bleiben nach erfolgreichem Auftakt in der Erfolgsspur

Tennis

Nach einem 7:2-Sieg gegen den Hünenburger TC 1 am Samstag, schnuppert die erste Herrenmannschaft des Halterner Tennis Club (HTC) nun etwas „Aufstiegsluft“.

Haltern

, 22.06.2020, 13:42 Uhr / Lesedauer: 3 min
Die Herren des HTC konnten ihr Heimspiel gegen den Hünenburger TC mit 7:2 gewinnen. Von links: Jan Prohaszka, Jonas Tiedemann, Maik Knoblich, Philipp Hermes, Sebastian Hall und Niklas Hüls.

Die Herren des HTC konnten ihr Heimspiel gegen den Hünenburger TC mit 7:2 gewinnen. Von links: Jan Prohaszka, Jonas Tiedemann, Maik Knoblich, Philipp Hermes, Sebastian Hall und Niklas Hüls. © HTC

Das Team liegt nun auf Tabellenplatz zwei und ist punktgleich mit dem Tabellenersten BVH Dorsten.

In einem hochklassigen Match mit langen Ballwechseln schaltete Sebastian Hall an Position eins seinen Gegner mit 6:3 und 6:1 aus. Jan Prohaszka musste deutlich härter kämpfen, sein Einzel war durchweg ausgeglichen. Am Ende konnte er mit einem starken Aufschlagspiel das Match mit 6:4 und 7:5 für sich entscheiden.

Fast fehlerfreie Leistung

Neuzugang Jonas Tiedemann, mit 40 Jahren der Älteste im HTC-Team, siegte problemlos mit 6:3 und 6:3 und auch Philipp Hermes erwischte einen guten Tag. Nach einer sehr konzentrierten und fast fehlerfreien Leistung ging er nach nur einer Stunde klar mit 6:1 und 6:2 ebenfalls als Sieger vom Platz.

Niklas Hüls unterliefen in seinem Einzel viele Fehler, so dass er sich im ersten Satz mit 4:6 geschlagen geben musste. Im zweiten Satz lag er schnell mit 2:5 zurück, drehte aber mit viel Kampfgeist das Spiel fast um und holte zum 6:5 auf. Im Tiebreak leistete er sich beim Stand von 6:6 einen Doppelfehler und verlor anschließend mit 6:8.

Jetzt lesen

Für Fabian Sterzel war beim vier Leistungsklassen höher eingestuften Gegner nicht viel zu holen. Er verlor 2:6, 2:6.

Somit stand es nach den Einzeln 4:2 und lediglich ein Doppel musste gewonnen werden. Den fünften Punkt holte das zweite Doppel Tiedemann/Hermes souverän mit 6:3, 6:2. Es folgte das Doppel Hall/Hüls, das mit 7:5 und 6:0 eine solide Leistung zeigte. Prohaszka und Maik Knoblich mussten sich erst ein wenig einspielen, holten aber mit viel Einsatz den ersten Satz (7:6). Damit war der Knoten geplatzt und mit einem Ass beendete Knoblich den zweiten Satz mit 6:2.

Nach den Ferien, am 9. August, geht es für die Herren des HTC mit einem Heimspiel gegen TC 1951 Altenberge 1 weiter.

Auch die zweite Herrenmannschaft war am Samstag im Einsatz. Die Begegnung mit der SG Coesfeld 06 endete unentschieden 3:3.

Die Nummer eins, Hendrik Schmitz-Linneweber, verlor gegen einen starken Linkshänder mit 5:7 und 1:6, während Benedikt Ferling deutlich mit 6:1 und 6:3 siegte.

Druckvolle Aufschläge

Nico Pappert und Lars Gausling zeigten in ihren Einzeln jeweils eine starke Leistung. Pappert unterliefen im ersten Satz noch zu viele Fehler, er fand aber anschließend seine Stärke auf der Vorhand mit einigen Winnern. Dennoch ein Kraftakt, der dank seiner guten Kondition zu seinen Gunsten ausging (4:6, 6:1, 6:3).

Obwohl Gauslings Gegner in langen Ballwechseln fast jeden Ball zurückbrachte, gewann der Halterner den ersten Satz souverän mit 6:3. Die 3:0-Führung im zweiten Satz konnte er zwar nicht halten (5:7), erwischte aber im Entscheidungssatz das bessere Spiel mit druckvollen Aufschlägen (6:3).

Nach dem 3:1 hätte nur noch ein Doppel gewinnen müssen. Die „taktische“ Aufstellung erwies sich im Nachhinein allerdings als Fehler, denn die starken Doppelspieler, Schmitz-Linneweber und Ferling, teilten sich auf. Das Team Gausling/Ferling verlor nach gutem Kampf den ersten Satz und gewann dank vieler Variationen den zweiten, verlor aber unglücklich im Matchtiebreak. Neuling Alexander Koch machte an der Seite von Schmitz-Linneweber eine gute Figur und sorgte mit guten Returns und präzisen Aufschlägen immer wieder für direkte Punkte. Nach anfänglichen Schwächen und einem konzentriert gespielten zweiten Satz, unterliefen dem Doppel aber im Matchtiebreak einige unnötige Fehler (4:6, 6:1, 4:10).

Nach diesem Unentschieden legt die Mannschaft nun den Fokus auf die für den Aufstieg entscheidende Begegnung mit dem BVH Dorsten nach den Ferien.

Tabellenführung für die Damen

Die HTC-Damen haben an diesem Wochenende auswärts gespielt und kehrten vom TC Blau-Weiß Borken mit einem 4:2-Sieg und der Tabellenführung zurück.

Maya Ostermann spielte gewohnt stark und sicher und gewann nach anfänglichem Widerstand mit 7:5, 6:0. Auch Luzie Zahn spielte wie immer selbstbewusst und druckvoll. Sie wurde mit einem 6:0, 6:4-Sieg belohnt. Lena Dyba hatte kein Rezept gegen ihre Kontrahentin und verlor mit 1:6 und 3:6, während Henrike Voß über die volle Distanz gehen musste, das Match aber ebenfalls nicht für sich entscheiden konnte (6:4, 3:6, 1:6).

Die anschließenden Doppel gingen klar auf das HTC-Konto: Ostermann/Dyba gewannen 6:3, 6:3 und Zahn/Voß mit 6:1, 6:2. Nach den Ferien geht es am 23. August weiter mit der Partie gegen den Tabellenzweiten TC Reken 1.

Weitere Ergebnisse:

Damen 40

TC Ostbevern - Halterner TC 2 = 5:4

Herren 40

TC Altschermbeck : Halterner TC = 4:5

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt