Spitzenreiter war eine Nummer zu groß

17.10.2007, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Haltern Eine herbe 1:7-Pleite kassierten die Landesliga-Badmintonspieler des ATV Haltern I beim Tabellenführer Herne. Dafür durften die beiden anderen Seniorenmannschaften jubeln.

Kaum einer im Lager der ersten Mannschaft hatte im Vorfeld wohl mit einer so deutlichen Niederlage gerechnet. Einzig Simone Siepermann und Maria Zirnig konnten mit ihrem Doppel das 0:8 in Herne verhindern. Fünf Dreisatz- und drei Zweisatzspiele später war die Begegnung beendet. Der Gastgeber war einfach eine Nummer zu groß.

Knapp mit 5:3 setzte sich der ATV II beim BVH Dorsten IV durch. Dabei ging das zweite Herrendoppel kampflos an die Halterner. Mit vier weiteren hart erkämpften Punkten gelang der verdiente Sieg. Rüdiger Klostermann/Eiko Schwartz gewannen das 1. Doppel in drei Sätzen (15:21, 21:16, 24:22). Anita Löw/Annegret Stein waren in zwei Sätzen erfolgreich. Ralf Gemballa/Stein mit ihrem Erfolg im Mixed und Klostermann im zweiten Einzel sorgten für den Sieg. Ludger Damberg, Schwartz und Löw mussten ihren Gegnern gratulieren.

Im Lokalderby setzte sich der ATV III klar mit 7:1 gegen den LSV III durch. Mit nur drei Herren angereist, mussten die Lippramsdorfer ein Spiel kampflos an den abgeben. Kiki Althoff, Ludger Damberg, Dirk Davidis, Sebastian Schulte, Sabine Breitkreutz und Birgit Davidis sorgten für sechs weitere Punkte und somit für den Sieg. Alle Spiele wurden klar in zwei Sätzen entschieden. Einzig Kiki Althoff musste im dritten Einzel seinem Gegner gratulieren.

Am Wochenende geht es weiter. Der ATV I empfängt den TuS Saxonia Münster I, der ATV II den DSC Wanne-Eickel II. Die dritte ATV-Mannschaft tritt bei ETG Recklinghausen II, die Vierte bei TVG Hüllen an. Ebenfalls auswärts müssen die Nachwuchs-Teams ran, die Schüler I beim TV Datteln, die Jugend II in Waltrop. ser

Lesen Sie jetzt