Schlusslicht ETuS muss zum Spitzenreiter - Flaesheim fährt mit breiter Burst nach Datteln

dzFußball: Die Vorschauen

Für den ETuS steht eine schwere Aufgabe an: Das Team von Trainer Thomas Schaffrinna ist beim Spitzrenreiter der Liga gefordert. Flaesheim will weiter um Platz zwei kämpfen.

von Jürgen Patzke

Haltern, Flaesheim

, 27.04.2019 / Lesedauer: 3 min

RC Borken-Hoxfeld - ETuS

Gegner: Die Borkener führen mit zehn Punkten Vorsprung vor BW Wulfen die Tabelle an und haben bisher 105 Mal den Ball im Netz des Gegners untergebracht. Ziel der Blau Weißen ist der direkte Wiederaufstieg in die Bezirksliga.

Personal: Die Mannschaften werden diesmal erst kurzfristig von den beiden Coaches aufgestellt, da die erste und zweite Mannschaft der Eisenbahner im Einsatz sind und die A-Jugendspieler, die ab jetzt spielberechtigt sind, da zustoßen.

Das sagt Halterns Trainer Thomas Schaffrinna: „Ich kann selbst rechnen und weiß, dass theoretisch noch alles möglich ist. Doch beim Spitzenreiter, der mit einem Sieg gegen uns und einer Niederlage von Wulfen den Aufstieg festmachen kann, wäre es sehr mutig, einen Punktegewinn einzuplanen. In den letzten fünf Saisonspielen noch elf Punkte aufzuholen, ist nicht viel realistischer. Deshalb haben wir die Kreisliga B in unserer Planung.“

Anpfiff: Sonntag 15 Uhr, Pröbstinger Allee 7, 46325 Borken

SW Meckinghoven - Flaesheim

Gegner: Die Dattelner stehen in der erweiterten Spitzengruppe auf Platz fünf und sind das drittbeste Team der Rückrunde. Ihr Torjäger Tom Judwerschat erzielte bereits 23 Tore für seine Elf.

Personal: Neben drei Langzeitverletzten fallen kurzfristig Boris Lionti (Privat), Marius Klihs (Urlaub) und Max Bontrup (Knie) aus.

Das sagt Flaesheims Trainer Michael Onnebrink: „Acht Siege in Folge, darunter am vergangenen Sonntag gegen den Spitzenreiter Teutonia Waltrop, lassen uns mit breiter Brust nach Meckinghoven fahren. Über die Schwere der Aufgabe bin ich mir bewusst, denn Schwarzweiß hat eine tolle Mannschaft und in der Rückrunde überragende Ergebnisse erzielt. Doch haben auch wir so viel Qualität in unseren Reihen, egal wer spielt, dass wir was Zählbares mitnehmen können. Mittlerweile schließe ich nicht aus, dass wir ernsthaft um den zweiten Tabellenplatz spielen können. Vizemeister, das wäre top für uns alle in Flaesheim.“

Anpfiff: Sonntag 15 Uhr, Böckenheckstr., 45711 Datteln

Conc. Flaesheim - Turo Darfeld Gegner: Die Gäste befinden sich im Abstiegskampf und haben nur drei Punkte Abstand auf den ersten Abstiegsplatz. Beste Torschützin ist Carolin Kemper mit 15 Treffern.

Personal: Die Osterurlauberinnen sind wieder zurück, dafür fehlen einige andere Spielerinnen wie beispielsweise Chantal Eckhard, die Dienst bei der Polizei hat.

Das sagt Flaesheims Trainer Dirk Giezenaar vor dem Duell am Sonntag: „Wir haben sechs Spiele nicht verloren, obwohl wir nicht immer geglänzt haben. Dennoch haben, selbst bei vielen Ausfällen, die verbleibenden Spielerinnen immer Vollgas gegeben. So wird auch gegen Darfeld unsere Ausrichtung offensiv sein. Wir wollen unser Spiel durchbringen und müssen unsere Chancen einfach besser nutzen. Dann bin ich überzeugt davon, dass wir die Begegnung gegen Turo erfolgreich gestalten werden.“

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Dr. Hermann-Grochtmann-Str. in Haltern

Lesen Sie jetzt