Reiten: RV-Amazonen auf großer Schleifchenjagd

HALTERN Einen sehr guten Lauf verzeichnen derzeit die Halterner Reiterinnen auf den Reit- und Springturnieren der grünen Saison. Die Amazonen konnten sich in Oer-Erkenschwick, Senden und Kirchhellen gleich mehrfach platzieren.

von Von Imke Lepper

, 18.07.2008, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Kirchhellen starteten Johanna Zug mit Annua Bellis und Teresa Kleinz mit Pepino in zwei Abteilungen des Einfachen Reiterwettbewerbs. Beide Reiterinnen ritten in ihrer Altersklasse auf Platz zwei (Wertnote 7,3 / 7,5).   Gleich zweimal in die Schleifchenränge ritt Ponyreiterin Teresa Kleinz auf dem Erkenschwicker Silverthof. Die junge Schülerin platzierte sich mit Pepino zunächst im Einfachen Reiterwettbewerb an dritter Stelle (WN 7,3).Trio reitet ins Geld   Eine grüne Schleife für Platz sechs erhielt das Paar zudem im Dressur-Reiterwettbewerb (WN 7,3). Gleich drei Amazonen ritten in der A-Dressur ins Geld: Die Plätze zwei, drei und sechs belegten Anna Klawunn mit Samira, Claudia Thiel mit Desidera Vica sowie Märthe Anhuth mit Fridolino (WN 7,0 / 6,9 / 6,7).

Mit dem sechsten Platz in der Dressurreiterprüfung der Klasse L verdienten sich Märthe Anhuth und ihr dunkelbrauner Wallach weitere Ranglistenpunkte in der Dressur (WN 7,0). Über Platz sechs in der M-Dressur freute sich Kerstin Schulte-Bossendorf. Diese hatte ihr Nachwuchstalent "Frasquita" für die mittelschwere Prüfung gesattelt und für ihre Vorstellung 685 Wertpunkte vom Richterteam erhalten.

In Senden zeigten sich Lena Grek und Pearl Harbor in gewohnter Stärke: Das Paar gelangte in der L-Dressur auf den zweiten Platz (WN 7,5). Die Wertnote 7,0 reichte in der Kombinierten Dressur- und Springprüfung der Klasse A für den sechsten Rang. In der Eignungsprüfung für fünfjährige Reitpferde platzierte sich die Sythenerin Maike Thiemann mit Raluca L an fünfter Stelle (WN 7,0).

Lesen Sie jetzt