Oberligist lässt aufhorchen: „Qualitätsspieler“ mit Profi-Erfahrung kommt

Fußball: Oberliga

Einem Oberligisten ist ein echter Transfercoup gelungen. Der Verein hat einen einen Torhüter aus der Regionalliga, der schon in der 2. Bundesliga und der 3. Liga gespielt hat, verpflichtet.

Westfalen

, 04.05.2021, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch für den 1. FC Heidenheim kam der Neuzugang eines Oberligisten schon zum Einsatz.

Auch für den 1. FC Heidenheim kam der Neuzugang eines Oberligisten schon zum Einsatz. © picture alliance/dpa

Die Planungen für die kommende Saison laufen weiter auf Hochtouren. Einige Vereine sind schon ziemlich weit, andere haben noch einiges zu tun. Ein Oberligist hat nun einen echten Kracher präsentiert: Es kommt ein Torhüter aus der Regionalliga, der sogar schon in der 2. Bundesliga zum Einsatz kam.

Die Sportfreunde Siegen verstärken sich im Sommer mit Oliver Schnitzler. Der 25-jährige Torhüter kommt von der SG Sonnenhof Großaspach. „Wir freuen uns sehr, dass die Personalie Oliver Schnitzler realisierbar wurde, weil seine Vita für sich selber spricht“, wird Trainer Tobias Cramer in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Oliver Schnitzler war auf der Suche nach einer neuen Herausforderung

Für den VfR Aalen und den 1. FC Heidenheim kam Schnitzler jeweils einmal in der 2. Bundesliga zum Einsatz. In der 3. Liga kommt er auf insgesamt 37 Einsätze - für Preußen Münster, Aalen und Hallescher FC.

Auch für den 1. FC Heidenheim kam der Neuzugang eines Oberligisten schon zum Einsatz.

Oliver Schnitzler wird sich im Sommer den Sportfreunden Siegen anschließen. © Sportfreunde Siegen

In der Jugend von Bayer Leverkusen kam er zudem regelmäßig in der U17- und der U19-Bundesliga zum Einsatz. Auch fünf Einsätze in der Youth League stehen in seiner Vita.

Der Kontakt sei über den Siegener Marco Beier zustande gekommen. Beide spielten in der Vergangenheit in der Mittelrhein-Auswahl zusammen. „Oliver war auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und im ersten Gespräch hat sich herauskristallisiert, dass er unserem Konzept gegenüber sehr aufgeschlossen ist“, so Cramer weiter.

Jetzt lesen

Gesucht habe der Verein auf der Torwartposition eigentlich niemanden, erklärt der Trainer. „Aber wenn so ein Qualitätsspieler auf die Agenda gerät, muss man die Gelegenheit ergreifen und alles dafür tun, um eine vertragliche Bindung an unsere Sportfreunde umzusetzen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt