Regionalligist TuS Haltern rüstet im Kampf um den Klassenerhalt auf

dzFußball

Der TuS Haltern am See optimiert im Kampf um den Klassenerhalt seinen Kader und stellt sich breiter auf. Drei neue Spieler kommen nun dazu. Einige davon haben Regionalliga-Erfahrung.

Haltern

, 03.01.2020, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kurz vor dem offiziellen Trainingsstart präsentiert der Fußball-Regionalligist TuS Haltern am See drei Neuzugänge. Ein weiterer Spieler hat zudem seine Zusage gegeben.

Mit Berkant Canbulut (27), Emre Yesilova (26) und Florian Kraft (21) wechseln drei Spieler der SG Wattenscheid in die Halterner Stauseekampfbahn. Canbulut und Yesilova sollen in den restlichen Spielen der Saison 2019/20 die Offensive der Halterner verstärken. Mit Kraft wechselt ein 21-jähriger Torhüter zum Regionalligisten. Zudem hat Enes Schick (20/Westfalia Herne) dem TuS Haltern am See seine Zusage gegeben.

In Gesprächen

„Das Ziel war es, unsere Offensive zu optimieren und zu verstärken, um unsere Durchschlagskraft zu erhöhen“, erklärt Sascha Kopschina, Sportdirektor des TuS Haltern am See. „Wir freuen uns, dass uns drei gestandene Regionalligaspieler aus Wattenscheid verstärken.“ Mit Westfalia Herne sei man mit Blick auf eine Verpflichtung des Defensivspielers Schick in Gesprächen.

Jetzt lesen

Bisher steht nur Philipp Mandla als Abgang bei den Halternern fest. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass es noch weitere Veränderungen im Kader geben wird. „Wir schauen gerade intensiv über den Kader, sodass es auf der Zu- und Abgangsseite sicher noch weitere Veränderungen geben wird“, sagt Halterns Sportdirektor.

Alemannia Aachen

Offiziell starten die Halterner an diesem Wochenende mit der Vorbereitung auf die restlichen Spiele der Regionalligasaison 2019/20. Das erste Pflichtspiel der Halterner ist für den 25. Januar terminiert: Dann empfängt der TuS Haltern am See Alemannia Aachen zum Rückspiel. Das Hinspiel hatte der TuS mit 0:3 verloren.

Lesen Sie jetzt