Mountainbike: "DM-Holz" für Schulte-Lünzum

HALTERN Das Treppchen hat Markus Schulte-Lünzum bei der Mountainbike-DM in St. Märgen knapp verpasst. Der Halterner fuhr als Vierter über die Ziellinie. Holz statt Bronze.

20.07.2008, 20:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Markus Schulte-Lünzum in Aktion.

Markus Schulte-Lünzum in Aktion.

"Bitter, aber okay", sagt Schulte-Lünzum. Es wurmt ihn ein wenig, dass er seine Leistungen aus den internationalen Wettkämpfen, die er zuletzt bestritten hat, nicht bestätigen konnte. "Schade", gesteht Markus.

Den Wettkampf im Schwarzwald beschreibt der junge Seestädter als einen der härtesten, die er bislang gefahren ist. "Ich war die ganze Zeit am Anschlag, viel Zeit zum Durchschnaufen gab's nicht", erzählt er. "Mehr war einfach nicht drin", ergänzt der 17-Jährige."Vierter ist auch was"

Aber mit ein wenig Abstand auf das Rennen im Schwarzwald, ist er doch recht zufrieden mit seinem Abschneiden. "Vierter bei der DM ist auch schon was", sagt er gelassen - auch wenn ein Treppchenplatz greifbar war. In den ersten drei Runden setzte er sich mit zwei weiteren Fahrern vom Feld ab, alles lief nach Plan. Eigentlich.   In der dritten Runde schloss ein vierter Fahrer zum Führungs-Trio auf - drei machten Tempo, Markus blieb auf der Strecke. Den vierten Platz fuhr er dafür ungefährdet ins Ziel. Zwei Minuten Vorsprung hatte er am Ende auf Rang fünf.

Sein Halterner Kollege Marcel Pöter wurde in der Endabrechnung 30. Beide erholen sich mit ihren Familien vom stressigen Rennen noch eine Woche im Schwarzwald, bevor es dann in Richtung Heimat geht.

Lesen Sie jetzt