20-Tore-Mann wechselt von BW Lavesum zum TuS Sythen

dzFußball

Er gehört zu den großen Stürmer-Talenten in der Region, hat trotz seines jungen Alters bereits in der Westfalenliga und in der Landesliga gespielt. Nun wechselt er von Lavesum nach Sythen.

Lavesum, Sythen

, 02.01.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für den TuS Haltern ist er neun Mal in der Westfalenliga aufgelaufen. Später wechselte er zum Landesligisten SSV Buer. In der letzten Saison erzielte der 22-Jährige 20 Treffer für BW Lavesum in der Kreisliga B. In dieser Saison traf er bereits 16 Mal, obwohl ihn im November eine schwere Verletzung stoppte. Jetzt nimmt er eine neue Herausforderung in Angriff.

Marvin Polczinski, den viele auch unter seinem Spitznamen „Poldi“ kennen, wechselt mit sofortiger Wirkung, also noch in der Winterpause, zum TuS Sythen.

„Ja, es stimmt“, gibt er auf Anfrage zu. „Lavesum ist ein toller Verein und die Zeit dort war echt super, aber ich möchte mich nun wieder dem TuS Sythen anschließen. Dort habe ich auch meine ersten Schritte als Fußballer gemacht und acht Jahre in der Jugend gekickt.“

Geduld gefragt

Wann er zum ersten Mal für die Sythener in der Kreisliga B auflaufen kann, ist allerdings ungewiss. Noch laboriert er an einer Schulterverletzung. „Das ist eine blöde Verletzung. Mein Arzt hat mir geraten, einige Monate mit dem Kontaktsport auszusetzen. Am liebsten würde ich schon morgen wieder auf den Bolzplatz und mitzocken, aber ich muss Geduld aufbringen.“

Jetzt lesen

Bei einem Zweikampf im Auswärtsspiel beim VfL Billerbeck hatte sich der junge Stürmer Anfang November die Verletzung zugezogen. Einige Wochen später war er in Haltern unters Messer gekommen. Im linken Arm musste eine sogenannte Knorpelglättung vorgenommen werden. Polczinski: „Derzeit geht es mir ganz gut. Ich hoffe, dass ich noch ein paar Spiele in dieser Saison mitmachen kann und mit einigen Toren vielleicht sogar noch zum sportlichen Erfolg beitragen kann.“ Am liebsten wäre es ihm, wenn es mit dem Aufstieg in die Kreisliga A klappen würde. „Natürlich wäre das eine super Geschichte. Ist doch klar“, sagt er.

System wird variabler

Aktuell liegen die Sythener auf Platz zwei in der Tabelle der Kreisliga B2 (Recklinghausen), nur zwei Punkte hinter dem amtierenden Spitzenreiter ETuS Haltern. Sythens Co-Trainer Dennis Schulz freut sich auf den Neuzugang. Er sagt:

„Marvin bringt uns mit seiner Qualität noch weiter nach vorn. Zum einen wird unser System dadurch nochmal variabler, weil mit drei Spitzen spielen können. Und zum anderen bringt er trotz seines Jungen Alters schon viel höherklassige Erfahrung mit.“ Mit vielen Spielern aus dem Team sei er zudem bereits gut befreundet. „Dadurch passt er auch perfekt in das Teamgefüge.“

Marvin Polczinski ist für seinen starken linken Fuß und seine Stärke im Abschluss bekannt. Wann er seine Fähigkeiten endlich wieder auf den Platz bringen kann, wird wohl die Zeit zeigen müssen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt