Leichtathletik: Sythener trumpfen bei DM auf

SYTHEN Die Athleten des TuS Sythen haben bei den Deutschen meisterschaften in Nürnberg hervorragende Ergebnisse erzielt. Allen voran Bianca Achilles, die im Hammerwerfen Fünfte wurde.

06.07.2008, 18:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Binaca Achilles wurde in Nürnberg Fünfte.

Binaca Achilles wurde in Nürnberg Fünfte.

Die Sythenerin blieb im Finale mit 61,08 m zwar rund drei Meter unter ihrer Bestleistung, mit der sie sogar Platz zwei im Visier gehabt hätte. Mit diesem Manko hatten aber auch andere Athletinnen zu kämpfen. Siegerin Betty Heidler etwa blieb mit 68,64 m gleich fünfeinhalb Meter unter ihrer deutschen Jahresbestleistung vom 30. Mai.

Die 3x800m-Staffel der Startgemeinschaft SuS Olfen/TuS Sythen hat bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg einen tollen sechsten Platz belegt. Die A-Jugendlichen Ina Kohle, Annika Klomp und Luisa Pöhling blieben in 6:59,54min im Finale unter sieben Minuten. Das Finale hatten sie in 7:01,49min erreicht. Deutscher Meister wurde die Staffel von Bayer Leverkusen in 6:38,10min. Im Vorlauf hatte sich die Taktik von Trainer Bernhard Bußmann bewährt, der in der 4x400-m-Staffel auf Westfalenmeisterin Luisa Pöhling verzichtete und sie über die längere Strecke ins rennen schickte.

Erwartungsgemäß haben die 4x400m-Staffeln der weiblichen und männlichen A-Jugend dagegen den Sprung ins Finale nicht geschafft. Ann-Kathrin Eloo, Lea Hilgert, Rieke Eising und Lisa Stork belegten in 4:09,76min den 18. Platz. Niklas Fröhlich (Olfen), Felix Fischer (Sythen), Fabian Holtmann (Olfen) und Christoph Große-Gehling (Sythen) belegten in ihrem Vorlauf in 3:26,89min den vierten Platz und erreichten insgesamt den 20. Platz von 29 Staffeln.

Lesen Sie jetzt