„Keiner weiß, wo er steht“: Lavesum, Bossendorf und Hullern legen los

dzFußball: Kreisliga B und C

Auch in der Kreisliga B und C rollt der Ball wieder. Bossendorf trifft auf einen der Favoriten, Lavesum hat ebenfalls ein schweres Auftaktprogramm und Hullern startet in einer neuen Liga.

Hamm-Bossendorf, Lavesum, Hullern

, 06.09.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der SV Hullern, BW Lavesum und der SV Bossendorf starten am Wochenende in ihren Staffeln in der Kreisliga B und C in die neue Spielzeit. Lavesum hat zum Auftakt ein schweres Programm, die Bossendorfer treffen auf einen der Favoriten der Liga und Hullern geht in einer völlig neuen Liga gegen eine dritte Mannschaft an den Start - gegen die zweite Mannschaft gab es schon einen Sieg.

Kültüspor Datteln ist Favorit beim SV Bossendorf

Gleich zum Auftakt bekommt der SV Bossendorf mit Kültüspor Datteln einen Gegner nach Haltern am See, der immer in der Spitzengruppe stand und personell eher noch verstärkt wurde. Für den Bossendorfer Coach Thomas Joachim ist der Gast eindeutig Favorit.

Jetzt lesen

Beim SVB fehlen am Sonntag Niklas Kemper und Philipp Pieske aus privaten Gründen. Somit muss die linke Seite neu besetzt werden. Trainer Thomas Joachim ist sich der Stärke des Gastes bewusst. „Wir sind sicherlich nicht auf dessen Leistungsniveau, können aber läuferisch und vor allem kämpferisch einiges ausgleichen“, sagt der Trainer. „Wir haben schon letztes Jahr durch unseren Teamgeist vieles ausgeglichen und waren letztlich erfolgreich. Das wünsche ich mir auch in diesem Jahr“. Für den Start würde er mit einem Punkt zufrieden sein.

  • Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Marler Str., Haltern am See

Schweres Anfangsprogramm für BW Lavesum

Mit dem VfL Billerbeck II kommt eine Mannschaft nach Lavesum, die zu den heißen Anwärtern auf den Aufstieg gilt. Für BW-Coach Michael Ecker bedeuten die ersten drei Paarungen und das Pokalspiel ein schweres Anfangsprogramm. Hinzu kommt, dass für die Begegnung mit Billerbeck Maik Gerding und Luca Verwold verletzungsbedingt ausfallen werden. Trotzdem würde Michael Ecker gern den guten Lauf aus der Vorbereitung in die Meisterschaft mitnehmen.

Jetzt lesen

„Keiner weiß so richtig, wo er steht“, sagt Ecker, „doch sind mir die Stärken, aber auch die Schwächen meiner Jungs, bekannt. Ich wünsche mir nicht nur, dass wir dem Gegner Paroli bieten, sondern möchte punkten.“ Insgeheim wünscht sich der Übungsleiter drei Punkte aus den ersten beiden Spielen. „Das wäre toll und würde uns viel Selbstvertrauen geben“, sagt er.

  • Anstoß: Sonntag, 15.30 Uhr, Marler Str., Haltern am See

Hullerns Trainer Bafs-Dudzik wünscht sich drei Punkte zum Start

Der SV Hullern startet am Sonntag in Datteln bei SW Meckinghoven III. Gegen die Zweitvertretung hat der SV bereits gewonnen, „da kann gerne ein Sieg gegen die Dritte folgen“, sagt Coach Christoph Bafs Dudzik. Außer Johann Weber, der arbeitsmäßig gebunden ist, sind bei Hullern alle an Bord. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung und dem guten Auftritt im Pokal am vergangenen Donnerstag gegen den TuS Haltern am See warnt der Trainer seine Mannschaft vor der Kreisliga C.

Jetzt lesen

„Wir müssen an die Leistung anknüpfen, dürfen nie aufgeben, auch nach einem Rückschlag nicht, wir haben uns für diese Saison erheblich verbessert.“ Vor allem ist es ihm wichtig, „dass die Jungs Spaß am Fußball haben, dann kommt das andere von ganz alleine, sagt der ambitionierte Übungsleiter, der sich zum Auftakt drei Punkte aus Meckinghoven wünscht.

  • Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Böckenheckstr., 45711 Datteln
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt