Keine neuen Staffeln für BW Lavesum I und II, aber ein paar neue Gegner

Fußball: Kreisliga

Die beiden Seniorenmannschaften von BW Lavesum starten weiterhin in der Kreisliga B2 und D3. Große Veränderungen gibt es in beiden Staffeln nicht, doch es gibt eine Handvoll neue Gegner.

Lavesum

, 28.07.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Fußballkreis Ahaus-Coesfeld hat bekannt gegeben, auf welche Gegner BW Lavesum in der kommenden Saison trifft.

Der Fußballkreis Ahaus-Coesfeld hat bekannt gegeben, auf welche Gegner BW Lavesum in der kommenden Saison trifft. © Blanka Thieme-Dietel (Archiv)

Die ersten beiden Testspiele hat BW Lavesum bereits absolviert. Auf eine 1:4-Niederlage gegen BW Wulfen II, die noch höher hätte ausfallen können, folgte ein kurioses Spiel gegen A-Ligist DJK SF Dülmen, in dem beide Teams jeweils fünf Treffer erzielten. Bis zum Saisonstart am 6. September wird es noch einige weitere Testspiele geben. Nun steht auch fest, auf welche Gegner die beiden Seniorenmannschaften der Lavesumer in der kommenden Saison treffen.

BW Lavesum I spielt weiterhin in der Kreisliga B2 des Fußballkreises Ahaus/Coesfeld. Die Staffel, in der Michael Eckers Team erneut gelandet ist, besteht erneut aus 16 Mannschaften. In der vergangenen Saison landete der von Ecker im Winter 2019 übernommene B-Ligist auf dem zehnten Platz.

Lavesum trifft weiterhin auf Meister SuS Olfen II

Mit einem „kleinen Umbruch“, wie der Trainer ihn zuletzt nannte, geht es nun für die Lavesumer weiter. Dabei treffen sie auf zwei neue Gegner: die TSG Dülmen III und SW Holtwick II. Weiterhin dabei wird die Reserve des SuS Olfen sein, die freiwillig auf den Aufstieg verzichtete, da sie sich nicht für die Kreisliga A bereit fühlte.

Jetzt lesen

Die von René Kownatka trainierte zweite Mannschaft der Lavesumer bleibt in der Kreisliga D3 in einer 14er-Staffel. Auf dem Papier neu sind drei Mannschaften: die SG Coesfeld 06 II, Union Lüdinghausen III und GW Hausdülmen II. Letztere war allerdings auch in der vergangenen Saison bereits in der D3, damals aber noch als dritte Mannschaft, die es nun nicht mehr gibt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt