Halterner Kreisliga-Team bekommt drei Punkte trotz einer 0:5-Niederlage

dzFußball

Über drei unverhoffte Punkte konnte sich zuletzt eine Halterner Mannschaft freuen. Eigentlich hatte sie ihr Ligaspiel mit 0:5 verloren, doch der Gegner hatte sich nicht an die Regeln gehalten.

Haltern

, 26.10.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Spiel war eine klare Angelegenheit. 0:5 stand es am Ende aus Sicht eines Halterner Kreisligisten. Dabei war zur Halbzeit sogar noch alles offen beim Stand von 0:1. Trotz der deutlichen Niederlage haben die Seestädter nun aber nachträglich drei Punkte erhalten und offiziell mit 2:0 gewonnen.

„Wir haben nicht in die Zweikämpfe gefunden“, sagte Thomas Joachim Anfang Oktober, einen Tag nach Bossendorfs Niederlage gegen den FC/JS Hillerheide II. „Es war ein gebrauchter Abend“, so der Trainer damals weiter. Ein gebrauchter Abend, der letztendlich aber trotzdem mit drei Punkten für den SVB endete.

Hillerheides Spieler hielt sich nicht an die Schutzfrist

Denn das Spiel wurde nachträglich für Bossendorf gewertet, „weil Hillerheide gegen die Spielordnung verstoßen hat“, erklärt Friedhelm Dukat, der Staffelleiter der Kreisliga B4. Ein Spieler der Recklinghäuser habe die sogenannte Schutzfrist nicht eingehalten.

Jetzt lesen

Die besagt, dass Spieler einer höheren Mannschaft - in diesem Fall Hillerheide I - erst fünf Tage nach ihrem letzten Pflichtspiel an einem Pflichtspiel einer unteren Mannschaft des Vereins teilnehmen dürfen.

Der Recklinghäuser Spieler lief aber noch am Sonntag für die erste Mannschaft von Hillerheide in der Kreisliga A auf. Sein Einsatz am Donnerstagabend sei daher zu früh gewesen, so Friedhelm Dukat, der auch für die Kreisligen A2, B3, C3 und C4 zuständig ist.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt