Glatter Sieg trotz katastrophaler erster Halbzeit

23.10.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Haltern Trotz einer durchwachsenen Leistung gewannen die U16-Basketballer des ATV Haltern gegen das Oberliga-Schlusslicht MTG Horst Essen am Ende klar mit 89:67 (41:45) und feierten damit den zweiten Saisonsieg.

In der katastrophalen ersten Halbzeit überzeugte nur Aufbauspieler Fabian Bussmann mit 22 Punkten, mehr als die Hälfte aller ATV-Zähler zu diesem Zeitpunkt. Aber vor allem die Defensive war ein Fiasko. Die bisher sieglosen Gäste gingen sogar mit einer 45:41-Führung in die Pause. Diese schien den Spielern von Trainer Jörg Pieper gut getan zu haben, jetzt spielten die Halterner wie ausgewechselt und ließen im dritten Viertel nur sieben Punkte der Gegner zu. Ein anderer Grund für den plötzlichen Leistungsschub war Flügelspieler Richard Frick, der kurzfristig den Aufbau übernahm und 19 Punkte im zweiten Durchgang erzielte. Nach Belieben dominierte er das Geschehen und dribbelte teilweise fünf maßlos überforderte Gegenspieler aus.

Der ATV spielte sich im dritten Viertel einen Acht-Punkte-Vorsprung heraus und baute diesen im Schluss-Abschnitt kontinuierlich zum am Ende klaren Sieg aus

U 14 siegt deutlich

Mit einem deutlichen 97:35 kehrten die U14-Basketballer aus Bulmke zurück. Lediglich in der Anfangsphase taten sich die Schützlinge des Trainergespanns Tangermann/Krenz etwas schwer. Bis zur fünften Minute konnten die Gastgeber mithalten (8:8), dann aber legte der ATV einen Zahn zu und entschied das Anfangsviertel deutlich mit 25:8. Auch der Pausenstand von 52:22 spiegelte die gute Deckung wider. Lediglich mit den einfach vergebenen Korblegern zeigte sich Torsten Tangermann unzufrieden: "Da wären locker noch 30 bis 40 Punkte mehr drin gewesen." Herausstechen konnte dieses Mal Nils Brune mit 37 Zählern. me

U16: Frick (21), Borgmann (8), Bussmann (32), Wörtge (4), Mühlenbäumer (8), Brune (2), Langenberg (13).

U14: Kelim, Kotwasinski, Plits, Guk, Henze, Braeuner, Velten, Olenik, Brune, Lücke

Lesen Sie jetzt