Fußball: Respektables 0:2 in Heiden

LAVESUM Einen respektablen Auftritt seiner Mannschaft hat Michael Ecker, Coach der DJK BW Lavesum, gestern beim Landesligisten Viktoria Heiden gesehen. Der A-Ligist unterlag zwar 0:2 (0:1), verkaufte sich dennoch gut.

von Von Dominik Möller

, 13.07.2008, 20:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Zwischen den Lavesumer Pfosten: Abteilungsleiter Stephan Robker. Pieper</p>

<p>Zwischen den Lavesumer Pfosten: Abteilungsleiter Stephan Robker. Pieper</p>

Aber: "Es ist noch nicht das, was ich von meiner Mannschaft sehen möchte", sagte Ecker nach dem Schlusspfiff. Seine Schützlinge seien zu sehr darauf bedacht gewesen, das Ergebnis im Rahmen zu halten. "Nach vorne kam zu wenig", sagt Ecker.

Nur in der ersten Halbzeit hatten die Lavesumer ein, zwei gute Szenen. Patrick Franke und Christian Gerding hatten die besten Möglichkeiten, scheiterten aber. Nach dem Seitenwechsel ging bei der Ecker-Elf nicht mehr viel - schon gar nicht nach vorne. "Die Risikobereitschaft hat mir gefehlt", sagt Ecker.

Welpenschutz für Eckers Schützlinge

Dennoch: Unzufrieden ist er nicht. "Fürs zweite Testspiel war's ganz ordentlich", lobt der DJK-Coach. Im Moment sei eh noch ein wenig Welpenschutz im Spiel. "Man sieht's alles noch ein bisschen gelassener", sagt Ecker. Immerhin habe seine Mannschaft in den vergangenen Tagen auch hart trainiert - und das habe man gemerkt. Die Treffer für den Landesligisten fielen in der 20. und der 50. Minute.

Lesen Sie jetzt